Web Analytics 2008

twitterlinkedin

Amerikanische und deutsche Vorhersagen: Spannend zu lesen, wie ein amerikanischer Blog-Kollege die Web Analytics Landschaft in 2008 sieht. Und meine Gedanken zu Web Analytics 2008 in Deutschland sollen zur Diskussion anregen.

Amerikanische Sichtweise
– Jan 2008 – CoreMetrics acquires Web Trends
– Mar 2008 – Amazon gets into web analytics
– May 2008 – Disaster for Microsoft Site Analytics
– June 2008 – WebTrends continues its spending spree
– August 2008 – Omniture offers free analytics solution
– December 2008 – Shock: Google Buys Omniture

Meine Einschätzung zur amerikanischen Sichtweise
Dass WebTrends im Moment strauchelt ist wohl genug durch die Presse gegangen, daher sehe ich hier ein Wahrheitspotenzial von ca. 75%.

Und wenn Microsoft sich nicht richtig mit Gatineau anstrengt, dann könnte auch diese Vorhersage einen hohen Wahrheitsgehalt haben. Ob jedoch Amazon irgendwann ins Web Analytics Geschäft einsteigt, bezweifle ich stark.

Omniture mit einer kostenlosen Lösung? Wenn überhaupt, dann noch unterhalb einer Google Analytics Lösung, und um Interessenten und potenzielle Upgrade-Kandidaten zu erhalten…

Und zu guter Letzt: Google kauft Omniture. Wer kann das wissen? Nachdem vor kurzem sogar Gerüchte umgingen, dass Herr Abramovich Google kaufen möchte, gibt es genügend Nahrung für Übernhamegedanken. Wir wissen alle, dass Google die finanziellen Mittel hat, aber ob es für Web Analytics ausgegeben wird, erscheint mir nicht sehr realistisch.

Meine persönlichen Gedanken zur deutschen Web Analytics Landschaft

1.) Der eine oder andere Anbieter, der bereits auf Verkaufstour (gewesen) ist, wird sich vom Markt verabschieden / die ersten Übernahmen werden
auch bei deutschen Anbietern stattfinden

2.) Mobile Analytics wird der neue Hype für das kommende Jahr: Mobile Marketing benötigt
Web Analytics Lösungen

3.) Der Web Analytics Markt wird um ca. 35% wachsen und damit stärker als in Europa und der Welt

4.) Ein Verdrängungswettbewerb wird langsam entstehen, da die Relevanz von Web Analytics hierzulande bereits 2007 begriffen wurde

5.) Performance wird ein noch entscheidenderes Kriterium und benachteiligt lokale Anbieter aufgrund nicht vorhandener Server-Landschaft, bzw. zwingt
diese zu hohen Investitionen

6.) Das erste deutschsprachige Buch zu Web Analyse wird veröffentlicht und landet im Amazon-Ranking auf einem guten Platz

7.) Headhunter für Online Business werden sich weiterhin eine goldene Nase verdienen, da der Fachkräftemangel in Marketing & Vertrieb weiter anhält

8.) Die OMD erhält einen noch stärkeren Web Analytics Anteil und die Fläche der Web Analytics Anbieter wird die 100qm-Marke deutlich überschreiten

9.) Niemand will ernsthaft eine Web Analytics Lösung ohne Beratung sowie weiterer zusätzlicher Leistungen („Out-of-the-Box Lösungen verlieren an Relevanz, Individualisierung wird stärker gefragt)

10.) Die amerikanischen Anbieter bekommen weitere Probleme bezüglich Support, eröffnen also weitere
kleine Zweigstellen

Im Dezember 2008 werde ich diese Liste erneut veröffentlichen und kontrollieren, welche der Vorhersagen tatsächlich so eingetreten sind. Über Ergänzungen zu dieser Liste würde ich mich freuen. Was denken Sie über den deutschen Markt?

Hier der englische Artikel des Blog-Kollegen:
Web Analytics 2008

twitterlinkedin

Eine Antwort auf „Web Analytics 2008“

  1. Da sieht man doch gleich, wer sich schon ein bischen länger mit dem Thema Webanalyse beschäftigt. Es gab ja schon die wildesten Spekulationen im Bezug auf Webanalyse im Jahr 2008, zu lesen. Deine Vorhersagen teile ich voll und ganz und freue mich schon auf Ende 2008, wenn das Thema noch mal aufkommt :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.