Web Analytis 2011 & 2012 – eine Abrechnung & ein Zukunftsszenario

twitterlinkedin

Das Jahr nähert sich dem Ende und es ist Zeit, die Web Analytics Vorhersagen zu überprüfen und für 2012 in die Glaskugel zu schauen

Bereits im Januar 2010 wurden auf diesem Web Analytics Blog Aussagen zu einem möglichen Szenario für 2011 gemacht. Außerdem hat Brian Clifton, ehemals Head of Web Analytics bei Google EMEA, hat im Oktober 2010 ebenfalls Mutmaßungen zu 2011 angestellt.

Einige dieser genannten Vorhersagen sind eingetroffen (Konsolidierung im Markt, Jobangebote für Web Analysten steigen, Beratungsagenturen wachsen etc.), andere lassen auf sich warten (WebTrends will no longer exist).

Web Analytics in 2012

Meine perösnlichen Web Analytics Vorhersagen für 2012 sind ebenso spannend

1.) Der Markt entwickelt sich aus sich selbst weiter, große Konsolidierungen sind beendet

2.) Große Unternehmen mit internationalem Umsatz und Internet-Fokus bauen eigene Web Analytics Abteilungen auf, nennen ihre Mitarbeiter aber nicht mehr Web Analysten sondern Digital Analysts (oder so ähnlich), denn Web Analytics wird keine Einzeldisziplin mehr sein

3.) Nationale Web Analytics Anbieter wie AT Internet, Webtrekk & Co werden größer und wachsen europäisch; damit sind sie ein relevanter Partner für Unternehmen, die nicht mit amerikanischen Anbietern zusammenarbeiten wollen (Datenschutz…) und dennoch eine internationale Plattform benötigen

4.) Performance wird wichtiger, denn es geht um echte Echtzeit-Informationen bei eCommerce und Co

5.) Performance wird weniger wichtig, denn im großen Echo-System der Analyse zählt nicht immer nur die Zeit der Auswertung sondern die Qualität der Daten und der Datenhaltung sowie der Kombination mit anderen Auswertungs-Möglichkeiten

6.) Das Wachstum der Beratungsagenturen stagniert, denn Unternehmen bauen ihre eigenen Analyse-Abteilungen auf (daher müsste das Wachstum sinken), die Nachfrage an Analytics ist jedoch auch bei KMUs nun stärker (daher steigt die Nachfrage). Gute Web Analytics Anbieter verfügen jedoch ebenfalls bereits über kompetent aufgestellte Beratungsabteilungen. Beratungshäuser, die einen Schritt weiter gehen und sich um Conversion und digitale Optimerung kümmern, werden stärker gefragt sein.

7.) Analytics im Allgemeinen wird ein immer wichtigeres Presse- und Informationsthema (siehe LEAD von w&v)

8.) Die Customer Journey ist ein Schlüsselelement für Wachstum der nächsten Jahre

9.) Social Media wirklich messbar zu machen (und nicht nur Tweets auszuwerten) ist eine wesentliche Anforderung

10a.) Die Wechselbereitschaft bei Tool-Nutzern sinkt, da eine langjährige Beziehung zum aktuellen Tool aufgebaut wurde

10b.) Ein Verdrängungswettbewerb wird noch stärker forciert, da die Wunsch-Kunden der Web Analytics Anbieter bereits alle ein System einsetzen

11.) IBM wird mit seiner Lösung gut aufgestellt sein, da es eine logische Kombination von Daten und Wissen ist

12.) Die Verbindung von soziodemographischen Merkmalen mit Web Analytics wird (evtl. auch bei comScore) nun wirklich Realität, andere Anbieter haben jedoch bereits Lösungen gefunden – die Qualität der Daten in Europa wird von vielen Faktoren innerhalb der Anbieterstruktur abhängig sein

Web Analytics in der Zukunft

Was denken Sie über die Veränderungen in der Web Analytics Glaskugel
für 2012ff? Über allem schwebt die Herausforderung:
TURN DATA INTO INTELLIGENCE.

twitterlinkedin

9 Antworten auf „Web Analytis 2011 & 2012 – eine Abrechnung & ein Zukunftsszenario“

  1. Hallo Jens,

    ich lösche keine Kommentare, die inhaltlich passen (leider werde ich ja ab uns zu mit Spam-Kommentaren versehen, wie Du an der Liste sehen kannst).

    Da hast Du wohl nicht den „Senden“-Knopf gedrückt ;) aber jetzt ist ja alles drin.

    Gruß.

  2. Hallo Ralf,

    löscht du jetzt Kommentare oder ist meine Bemerkung schlicht nicht angekommen?

    Danke der Nachfrage, aber unsere Container Tag – Lösung läuft europaweit sehr gut an ;-)

    Liebe Grüße, Jens

  3. Hallo Marcus,

    danke für Dein Feedback. Schön, dass Du mit meinen Punkten größtenteils überein stimmst.

    Punkt 6 ist natürlich sehr spitz formuliert, ich könnte mir vorstellen, dass ein paar Prozent Wachstum für die Beratungs-Branche möglich sind, möchte aber aufzeigen, dass es hier „Gewinne und Verluste“ geben wird. Und ich bin sicher, dass weitere Beratungsunternehmen nach D und EU kommen, ich denke, wir haben da die gleichen Unternehmen im Kopf ;)

    Vielleicht kannst Du für Punkt 12 als Gastautor einen Beitrag schreiben, der die Projekte rund um Toluna und Co schildert, würde mich freuen. Schick es mir einfach zu.

    Gruß,
    ralf.

  4. Hallo Ralf,
    viele Punkte gut getroffen, ich hab auch nichts anderes erwartet :-)

    Zu Punkt 6. Wachstum der Beratungsagenturen stagniert, möchte ich doch etwas bemerken. Nach meinen Informationen werden 2012 zwei international tätige Beratungsunternehmen nach Dtl. kommen.
    Das Wachstum mag stagnieren, doch die Vielfalt und Qualität wird steigen.

    zu Punkt 12. Verbindung von soziodemographischen Merkmalen mit Web Analytics, ist bereits Realität. Zwar nicht unbedingt überall in Dtl., bei Projekten mit Experian und Toluna haben wir gesehen, wie aus Marketingphrasen Kampagnen mit optimierter Zielgruppen Ansprache wurde. :-)

    Alles Gute für das Neue Jahr.

    Viele Grüße
    Marcus

  5. @JDK: Die Entwicklung von Tag Management erinnert mich aktuell ein bisschen an die Diskussion um Mobile. Seit Jahren wurde darüber gesprochen, aber der Durchbruch kam erst sehr spät. So erscheint es mir mit Unique Tagging auch. Experten diksutieren es schon länger, aber beim „Nutzer“ ist es noch lange nicht angekommen. Auch, weil wir wissen, dass es dann doch nicht so einfach ist, wie in Deinem Video dargestellt…

    Kommen wird dies aber definitiv, vor allem bei Website-Inhabern, die schon mit dieser Anzahl an diversen Tags konfrontiert sind (und schon Behavioral Targeting betreiben).

    @Jens: ich nehme an, Euer Unique Tag ist in UK bereits gut gestartet, aber in den restlichen Ländern noch am Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.