Web Analytics ohne Josh James

twitterlinkedin

11 Monate nach dem Verkauf von Omniture an Adobe, geht auch der ehemalige CEO von Bord

Nachdem Omniture für 1,8 Milliarden Dollar an Adobe verkauft wurde (Web Analytics Europa berichtete) und Josh James, der CEO von Omniture dort als Senior Vice President für die Omniture Business Unit gearbeitet hat, wird er nun, 11 Monate nach dem Verkauf, das Unternehmen Adobe verlassen.

Josh James für Web Analytics

Josh James verlässt Omniture

Nun hat also Omniture erst den eigenen Namen aufgegeben (die neuen Produkte heißen Adobe SiteCatalyst powered by Omniture etc.) und nun den wichtigsten Mann verloren.

Die Produktfamilie hingegen ist reibungslos und komplett in Adobe integriert worden.
Welche Pläne Josh James hat, ist bis dato unbekannt, er ist jedoch im April im Board von Demand Media eingestiegen.

Bereits jetzt tragen die Omniture Lösungen zu 10% des Adobe-Umsatzes bei, wie aus dem Zitat von Shantanu Narayen, Adobe President und CEO hervorgeht:

„With Omniture, Josh built the industry’s first integrated online marketing suite as an intelligent platform to optimize online business initiatives. Further, he provided the leadership to ensure that we exceeded our timelines and milestones for the integration of Omniture into Adobe,“ said Narayen. „In fact, Omniture’s business has never been stronger and now accounts for about 10 percent of Adobe’s revenue. This is due, in large part, to Josh’s leadership and we’re grateful for his contributions.“

twitterlinkedin

Eine Antwort auf „Web Analytics ohne Josh James“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.