Web Analytics Experte Omniture gibt in kostenlosem Leitfaden Tipps zu SEO und SEM

twitterlinkedin

Omniture hat in einem zehnseitigen Leitfaden wichtige Punkte für das SEM/SEO-Management von großen Unternehmens-Websites zusammengefasst

Omniture Web Analytics mit SEO und SEM Kenntnissen

So ist Suchmaschinenoptimierung auf großen Websites ungleich aufwändiger als bei kleinen Angeboten; die Zahl der zu indizierenden Seiten kann leicht in die Tausende gehen und entsprechend viel Zeit in Anspruch nehmen.

Bereits die Seitenüberschriften, die sogenannten „Title Tags“, sollten suchmaschinenfreundlich gestaltet sein. Auf den Punkt gebracht und möglichst kurz erzeugen sie bessere Resultate als wenn sie mit Suchbegriffen „vollgestopft“ werden. Anhand von Praxisbeispielen wird diese Problematik im Leitfaden ausführlich erläutert. Generell, so der Omniture-Experte Wes Funk, Director Online Marketing und Co-Autor des Leitfadens, werde bei großen Unternehmen die Suchmaschinenoptimierung zu sehr vernachlässigt; man verlasse sich oft auf den „großen Namen“ des Unternehmens. Effektive Maßnahmen könnten aber den Datenverkehr, den Rang, die Präsenz und besonders den Umsatz innerhalb von Monaten exponentiell verbessern.

Ein umfangreiches Dokument, das gute Hilfestellung leistet und zeigt, dass Omniture fundierte Kenntnisse über Web Analytics hinaus einbringen kann.

twitterlinkedin

Eine Antwort auf „Web Analytics Experte Omniture gibt in kostenlosem Leitfaden Tipps zu SEO und SEM“

  1. Hallo,

    der Leitfaden bringt aus meiner Sicht nicht so sehr viel Neues. Viele Aussagen sind pauschal gehalten und in der Regel bereits bekannt. Spannender wären noch mehr konkrete Umsetzungsvorschläge z.B. für soziale Medien gewesen. Zu sagen, es müssen „virale“ Inhalte geliefert werden, ist etwas einfach, denn das will gekonnt sein. Aber es ist natürlich auch schwierig, zu erklären, WIE man am besten virale Inhalte verfasst…

    Zum Punkt „Meta-Tags“: Nach meinem Kenntnisstand werden Metadaten nicht mehr von Google berücksichtigt. Sie dienen v.a. der internen Strukturierung komplexer Inhalte. Oder gibt es da bereits neue Erkenntnisse?

    Interessant ist für mich auch die Frage, was Website-Betreiber tun können, wenn Suchbegriffe zu ihrem Angebot bereits besetzt sind, etwas weil sie zu lange gewartet haben, sich richtig mit Keywords zu positionieren.

    Herzliche Grüße und schönes Wochenende

    A. Römisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.