Web Analytics Entwicklung: Stagnation und Rückschritt für Anbieter?

twitterlinkedin

Auf Grundlage einer Übersicht von W3Techs ergibt sich aktuell ein fragwürdiges Bild in der Analytics-Anbieter-Branche

Die aktuelle Ansicht bei W3Techs zeigt, dass der Marktanteil vieler namhafter (kostenpflichtiger) Web Analytics Unternehmen stagniert (AT Internet, Webtrekk, Nedstat) oder aber sogar Marktanteile verloren werden (Gemius, Webtrends, Omniture (hier sogar ein Verlust von über 30% in den letzten zwei Monaten)).

Google Analytics, der Platzhirsch in Sachen Marktanteil bei kostenfreien Tools, verliert die letzten Monate ebenfalls an Marktmacht, wenn auch weiterhin auf sehr hohem Niveau. Beim Nutzungsanteil verliert Google jedoch deutlich über 15% allein in den letzten drei Monaten.

Analytics-Anbieter im Vergleich - Marktanteil

Hier ein Auszug der Übersicht
Web Analytics-Marktanteil

Welche Schlussfolgerung lässt sich aus diesem Bericht schließen?
In der aufgeführten Grafik gibt es sogut wie keinen Anbieter, der entscheidend Marktanteile gewinnen kann. Einzelne Nischenanbieter können Zehntelpunkte hinzugewinnen. Der größte „Gewinner“ ist jedoch „NONE„, also der Anteil von Websites, die KEINE Analytics-Lösung im Einsatz haben (Usage). Hier stieg der Wert von 30,1% im Januar 2013 auf einen neuen Höchststand mit 37,2% im Juni. Wie kann das sein? Über eine aktive Diskussion zu Web Analytics Marktanteilen würde ich mich freuen.

Web Analytics Usage - Market Share

twitterlinkedin

5 Antworten auf „Web Analytics Entwicklung: Stagnation und Rückschritt für Anbieter?“

  1. The web analytics service also manages the process of assigning a cookie to the user, which can uniquely identify them during their visit and in subsequent visits. Cookie acceptance rates vary significantly between web sites and may affect the quality of data collected and reported.
    online marketing proposal

  2. Ich glaube, dass durch die drohende 3rd-Party Blockade im Firefox, viele Websites generell die Datenerfassung angepasst haben. Denkbar beispielsweise, dass in dem Zuge auch auf eigene Trackdomains gewechselt wurde. Dann ist es nicht ohne weiteres erkenntlich, das ein Tracking über Anbieter XY erfolgt.

  3. Es gibt viele neue Player auf dem Markt die überhaupt nicht gemonitored werden. Aber ich gehe davon aus, dass die Statistik fehlerhaft ist. Schau dir den Drop bei Omniture im Mai/June um 0.5% an. Ausserdem werden hier Tools verglichen wie z.B. Omniture vs. StatCounter vs. Top.Mail.Ru, macht doch überhaupt keinen Sinn, findest du nicht? Entweder werden durch (StatCounter / Top.Mail.Ru etc.) Marktanteile weggenommen oder tausende von Seiten bauen Omniture innerhalb von einem Monat aus.

  4. Könnte es vielleicht daran liegen, dass durch einen vermehrten Einsatz von Tag Management Systemen nicht mehr erkannt wird welche Tools im Einsatz sind?
    Kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, dass Websites sich gegen den Einsatz von einem Web Analytics Tool entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.