Online wird der neue Hauptkanal für Markenkommunikation

twitterlinkedin

Wie hier im Web Analytics Blog bereits berichtet, herrscht aktuell eine hitzige Diskussion über die neue Leadagentur der Zukunft (Interactive vs. Klassik). Das Marketing/Vertriebs-Magazin bestätigt nun die These, dass Online stärker wird.

Konsumriesen bauen Marken verstärkt online auf
Das aktuelle Unternehmensranking von OC&C Strategy Consultants zeigt: Nestlé ist der erfolgreichste FMCG-Konzern weltweit. Um den Erfolg zu gewährleisten, setzen Marktführer der Konsumgüterbranche beim Markenaufbau verstärkt auf User Communities im Internet und Blogs.

Auch sogenannte „ethische“ Marken bleiben weiter ein wichtiger Wachstumsfaktor.Für die Studie „Trends im Konsumgütermarkt: Performance und Strategien der Weltmarktführer“ haben die Branchen-Experten der international tätigen Strategieberatung OC&C Strategy Consultants auch in diesem Jahr alle wesentlichen Kapitalmarktinformationen der weltweit führenden Konsumgüterhersteller analysiert. Aus deutscher Sicht sind die Ergebnisse ernüchternd, denn heimische Player spielen global gesehen nur in der zweiten Liga. Unter den 50 umsatzstärksten Unternehmen aus dem Konsumgütersektor finden sich mit Beiersdorf und Henkel nur zwei deutsche Firmen. Angeführt wird das diesjährige Ranking von Nestlé. Unternehmen aus den USA dominieren das Ranking – allein unter den 20 weltweit umsatzstärksten Konsumgüterherstellern finden sich neun aus den Vereinigten Staaten.

Die Marktführer verfolgen dabei breitgefächerte Strategien, um den Umsatzerfolg und die Strahlkraft ihrer Marken zu sichern und auszubauen. Neben der Entwicklung neuer Vertriebskanäle setzen die Unternehmen vor allem auf Web 2.0. „Die Konsumgüterriesen investieren verstärkt in Online-Maßnahmen und Blogs um ihre Position auszubauen. Ein anderer Trend sind Akquisitionen ethischer und biologischer Marken, um Image und Umsatz zu fördern.“, sagt der Handels- und Konsumgüterexperte Chehab Wahby, Partner bei OC&C Deutschland.

Johnson & Johnson ist das beste Beispiel für den Online-Trend. Das Unternehmen baute via Internet seinen Draht zu jungen Müttern aus: Johnson & Johnson überarbeitete das Informationsangebot seiner Online-Plattform BabyCenter und etablierte es als renommierte Online-Adresse für Rat suchende Mütter. Auch Colgate Palmolive setzt auf Blogs, um mehr über die Körperpflegegewohnheiten junger Männer und ihre Ansprüche an Pflegeprodukte zu erfahren. Die Erkenntnisse aus den Blogs erwiesen sich bereits als wertvolle Informationen für aktuelle Marketing-Maßnahmen.

Stark ausgeprägt ist bei vielen Unternehmen auch der Wunsch, direkt mit dem Endkunden in Kontakt zu treten. Viele der führenden FMCG-Unternehmen realisieren deshalb das Konzept der User Communities im Internet. So steigerten die Konsumgüterchampions den Anteil von Direktkontakten zu Verbrauchern von 10 Prozent im Jahr 2004 auf 55 Prozent im Jahr 2006. Nestlé zum Beispiel führte seine „Good to talk“-Initiative fort. Hierbei können sich Verbraucher telefonisch bei einem Consumer Service informieren oder sich auf dessen Website einloggen.

Die zehn weltweit umsatzstärksten Unternehmen laut der aktuellen OC&C Studie sind:

1. Nestlé AG (Schweiz)
2. Procter & Gamble (USA)
3. Altria Group, Inc. (USA)
4. Unilever (UK/Niederlande)
5. PepsiCo, Inc. (USA)
6. The Coca-Cola Company (USA)
7. L’Oréal (Frankreich)
8. British American Tobacco plc (UK)
9. Groupe Danone SA (Frankreich)
10. Japan Tobacco International (Japan)
.
29. Henkel KgaA (Deutschland)
.
50. Beiersdorf AG (Deutschland)

Den kompletten Artikel finden Sie hier: Online-Kanal wächst.

twitterlinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.