Mobiles Web wird nur spärlich genutzt – Mobile Analytics wenig im Einsatz

twitterlinkedin

Nur wenige Unternehmen nutzen das mit mobilem Web verbundene Potenzial, Kunden zielgruppengerecht anzusprechen

iPhone und andere Smartphones führen zu einem massiven Anstieg der Zahl mobiler Internetnutzer – allerdings nutzen laut einer Umfrage von Omniture nur wenige Unternehmen diesen Kanal zur Messung. Die Umfrage von Omniture zeigt:
71 Prozent der befragten Unternehmen messen den mobilen Traffic auf ihren Webseiten nicht. Rund 50 Prozent gaben an, keine Daten über die Aufrufe durch Unique Users mit einem mobilen Gerät auf ihren Webseiten zu erheben.

Mobile Analytics bisher wenig genutzt

Mobile Analytics findet bisher wenig Anwendung

Eine Studie von JupiterResearch geht von einer starken Zunahme mobiler Internet-Nutzer in den nächsten fünf Jahren aus. „Die vollständige Sicht auf einen Kunden ist ausschlaggebend für das Umsatzwachstum. Viele Unternehmen vernachlässigen allerdings genau diesen Aspekt in Bezug auf die mobilen Nutzer und verpassen somit die Chancen in diesem Marktsegment“, gibt Stefan Berger, Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Omniture zu bedenken. „Exakte Informationen über den mobilen Datenverkehr lassen sich dazu verwenden, Webseiten-Inhalte für mobile Nutzer zu optimieren und entsprechende Marketingmaßnahmen auf deren Bedürfnisse abzustimmen. Diese Maßnahmen wiederum halten Besucher länger auf der Webseite und ermöglichen es, die Konversionsrate zu erhöhen“, führte Berger weiter aus.

Mobile Nutzer sind auf speziell für ihre Geräte abgestimmte Webseiten angewiesen, um die Inhalte in einer ansprechenden Form vorzufinden. Deshalb sollten Webseiten für verschiedene Bildschirmgrößen optimiert und unterschiedliche Audio- und Video-Formate für die mobile Nutzung eingebettet werden.

Den gesamten Artikel finden Sie hier:
Mobile Analytics wenig genutzt

twitterlinkedin

Eine Antwort auf „Mobiles Web wird nur spärlich genutzt – Mobile Analytics wenig im Einsatz“

  1. …. USA hinkt Europa hinterher.

    Im Gegensatz zu USA sind die Europäischen Player mit Ihren Überlegungen Mobile Portal Tracking und Portal Targeting sowie die Königsklasse Offsite Mobile Tracking einzusetzen, einige Gedankengänge voraus. Wir arbeiten derzeit mit den allgemeinen „Verdächtigen“ an Projekten die bereits in Q1/2009 live gehen werden. Spannend werden diese Projekte erst dann, wenn offsite Bewegungen, also Tracking auf Webseiten die nicht zum Portal des Mobilfunkbetreibers gehören, beobachtet und analysiert werden. Klevere technische Lösungen am Access-Point des Providers, gepaart mit einer pixel-freien realtime Customer-Targeting und Tracking-Lösung sind im Vormarsch.

    Mehr dazu folgt alsbald von uns in der Presse.

    Viele Grüße
    Heinz D. Schultz | CEO Mindlab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.