Integriertes Business Reporting von WebTrends in Intershop-Software

twitterlinkedin

Neue Version von Intershops Standardsoftware
Die Intershop Communications AG gab vor wenigen Tagen in Jena die offizielle Verfügbarkeit der Version 6.2 der Enfinity Suite 6 bekannt. Die Enfinity Suite 6.2 ist die dritte Version von Intershops E-Commerce-Produktsuite.

Mit der Enfinity Suite 6.2 bietet Intershop nach eigenen Angaben seinen Kunden ab sofort eine Vielzahl an technischen Neuerungen und erweiterten Software-Funktionalitäten an:

– ein auf AJAX basiertes Storefront Editing System,
– eine optimierte Produktsuche und -navigation auf Basis der führenden Technologie von Omikron FACT-Finder,
– erweiterte Online-Marketing-Funktionalitäten, wie die Integration von Email-Marketing-Lösungen von eCircle,
– eine verbesserte Suchmaschinenoptimierung als effizientes Instrument für effektives Online Marketing,
– ein integriertes Business Reporting durch die Partnerschaft mit WebTrends.

Die Enfinity Suite 6 ist modular aufgebaut. Neben den drei Vertriebsmodulen Consumer, Business und Partner Channel sind drei weitere Module integriert: der Content, Procurement und der Supplier Channel. Diese sechs Module lassen sich sowohl als eigenständige Applikationen betreiben als auch zu individuellen Vertriebs- und Portallösungen kombinieren. Unternehmen erhalten so die Möglichkeit, sämtliche Kanäle des elektronischen Handels auf einer Plattform zusammenzuführen und zentral zu steuern.

„Mittlerweile hat sich ein Paradigmenwechsel im elektronischen Geschäftsverkehr vollzogen. Wachstum allein reicht nicht aus,“ sagte Intershops Entwicklungschef Dr. Jörg Krumbiegel bei der Vorstellung. „Auch hinsichtlich der Softwaretechnologien sind die Anforderungen gestiegen. Unternehmen erwarten von Softwarelösungen eine große Menge an Standardfunktionalitäten, eine konstant gute Performance, eine herausragende Skalierbarkeit und gleichzeitig eine hohe Flexibilität, um den langfristigen Betrieb ihrer Online-Kanäle zu gewährleisten. Zum anderen müssen sie kurzfristige Änderungen sicherstellen. Nur wenn diese Anforderungen vereint werden, wird Technik zur Grundlage erfolgreicher E-Commerce-Initiativen.“

twitterlinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.