Differenzierte Zuordnung von Umsätzen zu Kampagnen-Kanälen

twitterlinkedin

Nedstat lanciert erweiterte Campaign Attribution – detaillierte Kampagnenzuordnung möglich

Nedstat Web Analytics

Nedstat gibt die Veröffentlichung seiner erweiterten Campaign Attribution Funktion in Sitestat bekannt. Kampagnen Manager können Verkäufe präziser als je zuvor unterschiedlichen Online Marketing Kanälen zuordnen. Die neuen Einblicke geben ein deutliches Bild über die wirkliche Leistung von Kampagnen und helfen Marketing Verantwortlichen, Budgets effektiver zu einzusetzen und den ROI von Werbeausgaben zu erhöhen.

Ein Online Verkauf resultiert häufig aus einer Reihe von Berührungspunkten eines Konsumenten mit dem Online Angebot eines Unternehmens. Er oder sie könnte eine Website etwa per Klick auf ein bestimmtes Keyword erreicht haben, zwei Tage später erneut per Link in einem E-Mail Newsletter und wiederum einen Tag danach über ein Affiliate Netzwerk. Wenn all diese Aktivitäten in einem Online Verkauf resultieren, dann stellt sich die Frage, welchen Anteil jeder Kampagnen-Kanal am Verkauf hatte. Traditionelle Analytics Lösungen ordnen den gesamten Umsatz jeweils dem ersten oder letzten Kanal zu, was in vielen Fällen zu ungenauen Rückschlüssen führt und möglicherweise die Zurordnung zu anderen relevaten Kanälen außer Acht lässt.

Die neue Campaign Attribution Funktion in Sitestat bietet Kampagnen Managern die umfangreichste und flexibelste Lösung im heutigen Markt, um diese klassische Marketing Herausforderung zu lösen. Es stehen 10 Attributionsmodelle zur Verfügung, darunter die gängigen, basierend auf ‘erster Klick’, ‘letzter Klick’ oder gleichmäßige Verteilung, aber auch fortschrittlichere wie etwa linear steigend oder fallend, jeweils im Zeitverlauf. Die am weitesten entwickelte Option basiert auf Besucher Engagement, wobei der Grad des Interesses und der Interaktion eines Besuchers die Zuordnung zu einem Kanal bestimmt.

Kampagnen Manager können darüber hinaus die unterschiedlichen Attributionsmodelle selektieren und nebeneinander vergleichen. Sie können dadurch ein tieferes Verständnis dafür erhalten, welche Kampagnen-Kanäle tatsächlich zu besseren Erträgen aus den Werbeinvestitionen führen.

“Marketingverantwortliche sind auf akkurates Reporting angewiesen, um ihre Werbeausgaben zu rechtfertigen”, sagt Ulrike Ziegler, VP Marketing bei Nedstat. “Im traditionellen Umfeld bestand bereits das klassische Problem, zu bestimmen, welche Aktion verantwortlich oder am meisten verantwortlich für einen Verkauf ist. Im Online Bereich geht dies noch viel weiter, da genau definiert wird, welcher Kanal für einen Lead bezahlt hat. Bis heute waren Attributionsmodelle nicht in der Lage, diese Information umfassend und zuverlässig zu liefern. Die neue Sitestat Funktion löst das Problem und erlaubt Marketing Managern, die Effektivität Ihrer Werbegelder deutlich zu verbessern.”

Die neue Campaign Attribution Funktion steht ab heute allen Sitestat Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung.

Weitere Details und Screenshots hier: Sitestat Campaign Attribution. Für Feedback steht der Sitestat Blog zur Verfügung.

twitterlinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.