CRM Best Practices in München – German CRM Forum

twitterlinkedin

Seien wir ehrlich: Die effektive Rundum-Betreuung der eigenen Kunden gehört längst zu den Standardanforderungen, denen ein Dienstleister, Händler oder Hersteller gerecht werden muss. Angebot und Preis sind schon lange nicht mehr ausschlaggebend für die Kaufentscheidung eines Kunden. Punkten kann nur, wer mehr zu bieten hat.

Dieses „Mehr“ stellt viele Unternehmen
sowie deren Marketing und Vertrieb
vor enorme Herausforderungen.

Ziel: umfassendes Customer Engagement

Der smarte Umgang mit Kundeninformationen ist die wichtigste Voraussetzung, um Kunden nicht nur zufriedenzustellen, sondern zu begeistern. Unternehmen müssen alle verfügbaren Mittel nutzen, um eine neue Form der Kundenorientierung zu erschaffen. Dazu gehört insbesondere eine leistungsstarke CRM-Plattform, die alle relevanten Daten sammelt, verwaltet und verfügbar macht – und das möglichst überall und jederzeit. Durch die Kombination von Technologie und Information lassen sich Kundenbedürfnisse bis ins kleinste Detail abbilden. Doch Achtung: Der Faktor „Mensch“ ist und bleibt das wichtigste Gut in einem erfolgreichen Kundenbeziehungsmanagement.

Ein 360-Grad-Kundenbild – immer und überall sichtbar

Ein mobil verfügbares CRM ist also die technische Stütze für den Vertriebsmitarbeiter, den Menschen, auf den es letztlich immer noch ankommt. Dieser kann alle relevanten Informationen bequem unterwegs oder direkt beim Kunden vor Ort über sein Smartphone oder Tablet abrufen. Bestand das Kundenbild noch vor einigen Jahren aus vereinzelten Powerpoint-Angebotspräsentationen, Bestellhistorien und Vertragsdaten in Word, Excel oder als PDF-Scans und aus verschiedenen Dateiordnern, bietet eine CRM-Lösung heute tatsächlich die Möglichkeit, ein projektübergreifendes Gesamtbild des Kunden herzustellen. Mit Mobile CRM ist dieser 360-Grad-Blick dann auch direkt vor oder in einem Kundengespräch verfügbar.

Mobile ist ein Muss

Ohne Mobile CRM lassen sich Kunden heute nicht mehr angemessen betreuen. Zudem erleichtert und beschleunigt eine mobile CRM-Lösung die Erfassung neuer Daten. So können Verantwortliche auch Business-Entscheidungen auf Basis reeller Daten vorausschauend planen und begründen. Die Frage, ob Mobile CRM sinnvoll ist, stellt sich mittlerweile schon gar nicht mehr. Vielmehr geht es darum, eine mobile Strategie geschickt in die Unternehmensprozesse zu integrieren und Mitarbeiter zur Nutzung des Systems zu motivieren. Denn nur wenn die komplette Organisation Mobile CRM diszipliniert umsetzt und Kundendaten sorgfältig pflegt, kann ein Unternehmen von begeisterten Kunden, und können die Mitarbeiter von effizienteren und komfortableren Arbeitsabläufen profitieren.

Geballte Best Practice Inhalte in München

Wie die Einführung eines Mobile CRM erfolgreich die Effizienz im Vertrieb gesteigert hat, erfahren Sie aus erster Hand – beim diesjährigen

German CRM Forum am 21. und 22. Februar in München.

Auf der größten CRM-Konferenz Deutschlands stellt unser Anwender, die Granit Parts aus Norddeutschland, ihre Erfolgsstory unter dem Motto „CRM goes Mobile“ vor.

Als Unternehmenseinheit der Fricke Gruppe, einer der größten privaten Unternehmen in der Landtechnikbranche, gehört Granit Parts zu den europäischen Marktführern bei Ersatzteilen für Landmaschinen und Gartentechnik. Freuen Sie sich auf diesen und neunzehn weitere Praxisbeispiele aus B2C und B2B – unter anderem von

–       Deutsche Leasing
–       DHL Express
–       OTTO Group
–       Sixt
–       Volvo und viele mehr

sowie auf viele  inspirierende Keynote-Vorträge zu Customer Experience, Datenqualität, Lead Management, Digitale Transformation und viele weitere Themen aus Management, Vertrieb und Marketing. Darüber hinaus die einmalige Möglichkeit, über 250 CRM-Experten aus allen Branchen persönlich auf den Zahn zu fühlen.

twitterlinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.