Was hat Adobe mit Omniture vor?

twitterlinkedin

Hier erfahren wir ein Stück mehr dazu – (Kostenfreie) Einbindung in Adobe Suite vollzogen

Omniture in Adobe

Adobe Systems hat heute die Adobe® Creative Suite® 5 angekündigt, die neue Version der Design- und Entwicklungs-Anwendungen für gewissermaßen alle kreativen Aufgabenstellungen. Im Vordergrund der Produktentwicklung standen Interaktivität, Geschwindigkeit und verbesserte Möglichkeiten für das Erstellen medien- und geräteübergreifender digitaler Inhalte und Marketingkampagnen.

Die Creative Suite 5-Produktfamilie enthält neue Versionen der bekannten Kreativwerkzeuge und bietet deutliche Verbesserungen für die Arbeitsabläufe von Designern und Entwicklern. Erstmals bieten die Produkte der Creative Suite 5 integrierten Zugriff auf Omniture Technologien, um Online-Inhalte und digitales Marketing zu messen und zu optimieren. Dazu werden von Webseiten und anderen Quellen generierte Informationen erfasst, gespeichert und analysiert. Darüber hinaus wurde die Creative Suite 5 mit Adobe Flash® Catalyst™ um eine völlig neue Komponente ergänzt, die es ermöglicht, interaktive Inhalte zu erstellen, ohne Code schreiben zu müssen. Flash Catalyst verbessert die Zusammenarbeit zwischen Designern und Developern.

Die Adobe CS5-Produktfamilie ermöglicht bereits die Erstellung von Inhalten und Anwendungen für den Flash Player 10.1 sowie Adobe AIR® 2. Beide Komponenten werden voraussichtlich noch in der ersten Jahreshälfte 2010 erhältlich sein und sind für eine hohe Leistungsfähigkeit auf Mobilgeräten optimiert. Durch die Nutzung nativer Gerätefähigkeiten bieten sie eine reichhaltige, überzeugende Performance.

„Während die Creative Suite 5 weiterhin die Adobe-Tradition belegt, immer wieder erstaunliche neue Funktionen herauszubringen, soll sie vor allem Verleger und Kreative bei der Herausforderung unterstützen, profitable Geschäftsmodelle rund um digitale Inhalte zu schaffen“, so Shantanu Narayen, President und Chief Executive Officer Adobe Systems. “Indem wir ausgeklügelte Analysemöglichkeiten für Online-Geschäfte mit unseren Kreativwerkzeugen verbinden, gewährleisten wir, dass Verleger, Designer und Vermarkter optisch ansprechende digitale Angebote medien- und geräteübergreifend erstellen, verbreiten und optimieren können.“

Grenzenloses Design
Über 250 neue Funktionen wurden in die Adobe Creative Suite 5 Master Collection aufgenommen. Mit neuen interaktiven Dokumenten und einer erweiterten Unterstützung elektronischer Lesegeräte treibt InDesign CS5 den Übergang zum digitalen Publishing voran. Das Erstellen und Bearbeiten digitaler Bilder wird durch die neue Kantenverbesserung in Photoshop CS5 optimiert. Die hinter dieser Funktion stehende Technologie erkennt Kanten deutlich besser und führt beim Maskieren schneller zum gewünschten Ergebnis. Eine weitere neue Funktion in Photoshop CS5 ist Content Aware Fill (inhaltssensitives Füllen). Damit lassen sich Elemente eines Bildes entfernen und die gelöschten Pixel automatisch und perfekt durch auf die Umgebung abgestimmte Pixel ersetzen. Über die neuen Pinsel-Optionen im Adobe lllustrator CS5 können Anwender Pinsel mit variabler Breite erstellen und die Breite an jedem beliebigen Punkt des Pinselstrichs präzise anpassen.
Schnelleres und präziseres Arbeiten

Kreative Arbeitsabläufe beschleunigen und optimieren
Die Adobe Creative Suite 5-Produkte sind mit dem neuen Adobe CS Live* integriert. Dabei handelt es sich um ein Set von fünf Online-Diensten, die wichtige Bestandteile des kreativen Workflows beschleunigen und Designern die Möglichkeit geben, sich darauf zu konzentrieren, hochwertige Arbeiten zu erstellen. Die CS Live Online Services werden für einen begrenzten Zeitraum kostenfrei angeboten und umfassen derzeit folgende Dienste: Adobe BrowserLab, Adobe CS Review, Acrobat.com, Adobe Story and SiteCatalyst® NetAverages™ von Omniture. Mit Adobe CS Review ist die Online-Überprüfung von Design-Entwürfen direkt aus den Creative Suite 5-Anwendungen heraus möglich, während Adobe BrowserLab ein unentbehrliches Werkzeug für das Testen von Webseiten-Inhalten auf verschiedenen Browsern und Betriebssystemen ist. NetAverages liefert Nutzungsdaten aus dem Web. Diese Daten helfen dabei, Mutmaßungen beim Design für das Web und mobile Geräte bereits früh im kreativen Prozess zu reduzieren. Adobe Story ist ein Werkzeug für die Zusammenarbeit beim Schreiben von Drehbüchern und vereinfacht Arbeitsschritte der Produktion und Postproduktion in der Creative Suite 5 Production Premium. Um den Informationsaustausch mit Kollegen und Kunden weltweit zu verbessern, wurde zudem der Zugriff auf die Dienste von Acrobat.com, beispielsweise das Webkonferenz-Angebot Adobe ConnectNow, mit aufgenommen.

Hier die gesamte Mitteilung: Omniture in Adobe integriert

twitterlinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.