Web Analytics ist Sturm und Abwehr zugleich

twitterlinkedin

Der Vergleich hinkt? – Nicht, wenn man ihn im Detail und im „Spielaufbau“ betrachet. Eine Anleitung wie sie auch im Fußball existiert, ist ebenso im Online Marketing und der Web Analyse möglich

Web Analytics ist wie Fußball – Online Marketing ist wie Fußball
Überall dort, wo Entscheidungen getroffen werden, sind in der Regel verschiedene Personen beteiligt und involviert. Das ist im Fußball nicht anders.

Web Analytics ist wie Fussball 1

Stellen wir uns vor, dass ein Unternehmen, im Online Marketing verschiedene Maßnahmen ergreift, um (online) erfolgreich zu sein. Es werden also auch diverse Kanäle genutzt, um Neuigkeiten oder Angebote zu platzieren und dadurch Kunden oder Interessenten zu gewinnen (und am Ende das alles Entscheidende: Gewinn zu machen).

Wenn im Fußball eine Aktion startet, geschieht dies meist durch den Anpfiff des Schiedsrichters – gleichbedeutend mit dem Einsetzen einer Kampagne ins Internet bzw. dem Erstkontakt des WWW-Surfers mit einer Kampagne im Netz:

Web Analytics Auslöser 2

Die Anstoßkette ist in Gang gesetzt
Nun wird der Internet-Surfer häufig auch noch an anderen Stellen mit Ihrer Kampagne konfrontiert (Banner, eMail Newsletter, Google AdWords, PopUp etc.) und erhält also viele vorbereitende Einflüsse. Man könnte sagen: das Mittelfeld ist der Banner des Internets. Diese Maßnahmen sollen den Abschluss sichern – das Tor/den Umsatz:

Web Analytics Vorbereiter 3

Diese zielen alle auf das Eine hin: den Sieg (im Fußball) bzw. den Umsatz oder den Marktanteil (im Internet). All dies ist aber nicht erfolgreich, wenn nicht die finale Entscheidung fällt und die bisherigen Touchpoints des Surfers mit Ihrer Kampagne zum Ziel geführt haben. Entscheidend ist also der Torschuss, also der Verwandler:

Web Analytics Verwandler 4

Man erinnere sich an die alte Regel: „Last cookie counts„. In diesem Falle wäre also der Verwandler die alleinige Rechtfertigung für den Sieg, sprich der Stürmer. Aber von Berti Vogts wissen wir: der Star ist die Mannschaft.

Also, vergessen wir die veralteten First Cookie oder Last Cookie Herangehensweisen und lassen dem Web Analysten oder der gesamten Marketing-Abteilung die Macht über die Zuordnung des Erfolgs. War denn nun der Abschlag des Torwarts entscheidend, der gezielte Pass in die Tiefe oder das Zuspiel im Sechzehner? Der Web Analyst entscheidet.

Engagement für die Spielerbewertung
Zusätzlich dazu erhält man über den Engagement Score (siehe Engagement in Web Analytics) eine weitere Möglichkeit der „Spielerbewertung“ und der einzelnen Erfolgsaspekte:

Web Analytics Engagement 5

Wir haben also gelernt: diverse Touchpoints sind im Entscheidungsproztess involviert. Der Web Analyst sollte die Freiheit haben, diese zu bewerten. Engagement ist die Kür in der Analyse. Der Star ist die Mannschaft.

Letzte Erkenntnis unterstützt die 11 Regeln der Web Analyse: Regel 8 – „Involve the whole team„:

Web Analytics ist Team Arbeit - wie beim Fussball 6

Wer sich übrigens für die Web Analytics Tools in der Bundesliga interessiert: Web Analytics dauert länger als 90 Minuten.

twitterlinkedin

Twitter-Auswertung für Web Analytics

twitterlinkedin

Um zu sehen, wie der eigene Status auf Twitter ist, wie viele Follower man hat und welche Entwicklung die Twitter-Historie besitzt, gibt es diverse Tools. Hier ein kleiner Überblick mit Praxisbeispiel

Zur Analyse, wie viele Follower, Tweets und Following Sie besitzen, reicht ein Blick in den eigenen Twitter-Account. Wer es aber genauer haben möchte, kann das ganze mit diversen Tools weiter ausreizen und erhält so einen genaueren Einblick in den Twitter-Erfolg des eigenen Accounts.

Am Beispiel @Haberich und weiterer Web Analytics Twitter Accounts hier ein paar Einblicke.

Entwicklung der Follower
Für eine 6-monatige Übersicht der Follower-Entwicklung bietet sich twittercounter.com an. Hier wird graphisch dargestellt, welche Entwicklung vollzogen wurde:

Twitter Account Haberich

Zukunftsaussichten
Natürlich gibt es dort auch generelle Statistiken und eine Vorhersage der zukünftigen Entwicklung, die zwar auf gegebenen Werten berechnet wird, allerdings sehr optimistisch erscheint:

Twitter Stats for Ralf Haberich

Accout-Vergleich
Um einen Vergleich zwischen Twitter-Accounts zu ziehen, trägt man einfach weitere Accounts hinzu (hier Haberich vs. Avinash):

Avinash vs Haberich

Auch hier bestätigt sich wieder die alte Regel: Content ist King. Dies muss allerdings auch in einer entsprechenden Quantität geliefert werden. So kommt Avinash auf ca. 15 Tweets pro Tag, ich hingegen auf ca. 1,5. Und Avinash ist bereits seit 2008 auf Twitter vertreten!

Ein Vergleich der drei großen Player zeigt, dass hier die Frequenz ebenfalls die Anzahl der Followers beeinflusst (Jim Sterne 5.000 Follower) vs Avinash Kaushik (45.000 Follower) vs Eric T. Peterson (7.000 follower)):

Vergleich avinash_ericpeterson_jimsterne

Twitter-Cloud
Die sogenannte Tagcloud kann ebenfalls erzeugt werden, hier auf Grundlage der Tweet-Inhalte (Twittersheep):

Tagcloud für Twitter

Ach ja: wer kompetente Tweets unterstützen und empfehlen möchte, kann dies auf Tweet Ranking tun.

twitterlinkedin

Web Analytics Consultants vollkommen überbezahlt

twitterlinkedin

Nun ist es soweit: Web Analytics ist offiziell salonfähig. Neben Batikmalerei, Italienisch für Anfänger und Töpfern für den Heimbedarf findet sich endlich auch ein Web Analytics Kurs an der Volkshochschule – hoffentlich bleibt da noch Potenzial für alle internen und externen Consultants

Hier die Beschreibung und weitere Informationen zum VHS Kurs „Web Analytics„. Ich bin begeistert:

Noch Plätze frei: Webanalytics
von vhs stuttgart – Kurs 96520 Webanalytics

Zur Bewertung des Nutzens und zur Anleitung für ein effizientes Marketing eines Webauftritts z.B. eines eShops ist es unerlässlich, auf verlässliche Informationen über das Verhalten und Aktivitäten der Besucher zurückgreifen zu können. Dafür stehen Werkzeuge mit unterschiedlichen Zielrichtungen zur Verfügung.

Zielgruppe:
Website-Manager, Webmarketing-Verantwortliche, Online-Controller, sonstige Interessierte

Voraussetzungen:
Sicherer Umgang mit dem Computer

Inhalte:
– Ziele des Web-Auftritts definieren
– Darstellung und Evaluation verschiedener Web-Analysetools
– Einrichtung von Webanalyse Tools
– Quellen von Webanalytics-Daten
– Aktivitäts-Parameter von WebSite-Besuchern
– Übersicht Datenerfassungstechniken
( Logfile-Analyse, Page Tagging, A/B- und multivariantes Testing, Online-Umfragen)
– Tracking von Web 2.0 Inhalte (Videos, RSS Feeds, Ereignisse usw.)
– Auswertung und Darstellung von Datensammlungen
– Berücksichtigung des Datenschutzes

Web Analytics and der VHS

Nutzen:
Sie erhalten einen Einblick in die verschiedenen Verfahren der Effizienzmessung von Websites, einen Überblick der wichtigsten Anbieter von „Web Analytics“-Software und das Verständnis, wie Sie „Web Analytics“-Daten richtig analysieren und interpretieren.

K. Mühlberger
20.05.11 18.00-21.15
vhs-studio Fritz-Elsas-Str. 46/48 70174 Stuttgart
EUR 40.00

Web Analytics an der VHS

Anmeldung
vhs im TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 (Haltestelle Stadtmitte)
Mon-Fre 08.00-21.00
Sam 08.00-13.00

Es gelten die AGBs der volkshochschule stuttgart.

In weniger als 3 1/2 Stunden ist man Herr über Multivariatem Testing, Videotracking, RSS-Messung und Datenschutz etc. Und das ganze für 40 Euro! Ich werde sofort das Pricing der Mann-Tage überdenken… Im Ernst: wer einen schnellen Überblick (als Betreiber einer Privat-Website) erhalten möchte, ist hier sicher ganz gut aufgehoben, aber die Agenda scheint etwas voll.

twitterlinkedin