Web Analytics News der letzten Wochen

twitterlinkedin

Viel passiert, viel gesehen – hier ein Web Analytics Rücklblick der letzten aktiven Wochen

dmexco – ein Fest der digitalen Sinne. Besucher- und Ausstellerrekorde, ein sehr gutes Programm und viel Networking. Hier der Link zum Interview mit Wolf Allisat, EVP International comScore und mir: Digital Business Analytics mit comScore und Nedstat. Vielen Dank auch für das positive Feedback nach meinem „Engagement“-Vortrag und die zahlreichen Tweets.

Weitere Interviews gibt es hier: dmexco Video Interviews.

Ralf Haberich Vortrag dmexco 2010

Viele Referenten – spannende Themen und ein großes Publikum: dmexco 2010

WAALA – am Abend vor der dmexco fand der WAALA in Köln statt, gehostet von luna park, die auch für 100 freie Kölsch verantwortlich zeichneten. Nach meiner kurzen Einführung wurde Social Media im Detail präsentiert und diskutiert, sowie das WebXF Forum von Dr. Bachem vorgestellt. Sehr gelungener Abend in ungewöhnlicher Location. Die Vorträge gibt es auch hier: Web Analytics Networking in Köln

WAALA in Köln 2010

1. WAALA in Köln – ca. 30 interessierte Web Analytics Experten

Engagement-White Paper – erneut haben Eric T. Peterson und Nedstat zusammen ein White Paper erstellt, dieses Mal mit dem brandaktuellen Thema Engagement. Hier zum Download: Engagement im Online Marketing – Whitepaper.

Übrigens wird Eric am 06. Oktober in einem exklusiven Webinar durch Nedstat auf seine Engagement-Inhalte eingehen. Webinar-Registrierungen sind hier möglich: Engagement-Webinar

Peterson Whitepaper Engagement 2010 Nedstat

Engagement Whitepaper von Eric Peterson

Neukunden der Web Analytics BrancheTchibo und Deutsche Telekom haben sich für neue Web Analytics Anbieter entschieden. Viel Erfolg!

Auflösung der Web Analytics Europa Umfrage – in einem meiner letzten Artikel wurde zahlreich kommentiert und über die Web Analytics Zukunft spekuliert. Auch wenn keiner die neue schlagkräftige Kombination comScore – Nedstat angegeben hat, war Jens Maurer von DC Strom der erste, der einen der beiden ins Spiel brachte. Daher als Trostpreis im Kommentarfeld des damaligen Artikels seine aktuelle Pressemitteilung, wie versprochen.

 

twitterlinkedin

Web Analytics im DAX – je erfolgreicher das Unternehmen, desto hochwertiger die Web Analytics-Anwendung

twitterlinkedin

Bereits häufig habe ich über die DAX-Unternehmen im Zusammenhang mit Web Analytics berichtet – logische Gedankengänge können nun untermauert werden

Web Analytics Europa berichtete häufig über Web Analyse in DAX-Unternehmen (zum Beispiel: DAX ohne Web Analytics). Auch wurde ich bereits in Studien zu Web Analytics-Erkenntnisse für den DAX als Quelle herangezogen (Beispiel: Studie zu Top-Unternehmen).

Nun habe ich die verschiedenen Metriken zusammengeführt:
Jahresumsatz
Mitarbeiteranzahl
Jahres-Traffic (in PageImpressions)
Web Analytics Lösung (als Ranking)

Hierzu sei vorab gesagt, dass die Statistik eine Mischung aus diversen Quellen ist. Für das Ranking der Web Analytics Lösungen habe ich den Forrester Wave Report herangezogen und eine rein subjektive persönliche Selbsteinschätzung abgegeben. Für die Ermittlung des jeweiligen Traffic-Volumens habe ich mich allein auf den Google AdPlanner berufen, da Quellen wir Alexa etc. weniger verlässliche Zahlen auswiesen. Mit ist bewusst, dass hier keine verbürgten und 100% korrekten Zahlen angegeben werden, jedoch geht es bei dieser Web Analytics Anwendungs-Analyse um einen relevanten Trend.

Die im DAX eingesetzten Web Analytics Lösungen sind (in Klammern Ranking)
etracker (2)
Nedstat (3)
Omniture (3)
Webtrends (3)
Yahoo! Analytics (1)

Die Einschätzungen für Nedstat, Omnniture und Webtrends beruhen auf dem Forrester Report, der die genannten Unternehmen als „Leader“ qualifiziert. Die Einschätzung von etracker ist subjektiv, da weder auf Niveau der „Leader“ (im Forrester Report nicht erwähnt) noch auf generellem Einsteiger-Level. Yahoo! Analytics zähle ich in der Funktion als kostenfreies Tool zu den Einsteigerlösungen.


Die Aussagen zu den Ergebnissen bestätigen meine Vermutung und die Logik der Anwendungsintensität:


1.) Je mehr Mitarbeiter ein DAX-Unternehmen hat,
desto mehr Umsatz generiert dieses Unternehmen.

MA und Umsatz DAX 2009


2.) Je mehr Mitarbeiter ein DAX-Unternehmen hat,
desto mehr Traffic ist auf der Website zu beobachten.

MA vs. Taffic in 2009 ohne DB und CB

3.) Je mehr Umsatz ein DAX-Unternehmen macht,
desto höher ist der Traffic der jeweiligen Website.


Umsatz vs Traffic 2009 ohne DB und CB


4.) Je mehr Traffic ein DAX-Unternehmen auf der Website hat,
desto hochwertiger ist die Web Analytics Lösung auf dieser.

WA Anwendung vs Traffic 2009 ohne DB und CB


5.) Je mehr Umsatz ein Unternehmen macht,
desto hochwertiger ist die Web Analytics Anwendung.

Umsatz vs WA Anwendung 2009 ohne DB und CB

Fußnote: Mir ist klar, dass die Zahlen nicht repräsentativ oder offiziell bestätigt sind und das Web Analytics Anbieter-Ranking subjektiv ist. Jedoch ist es hier wichtig, aufzuzeigen, welcher Trend in den DAX 30-Unternehmen vorherrscht. Dieser Trend ist hiermit bestätigt. Quod erat demonstrandum. Die Zahlen beruhen auf Daten aus dem Jahre 2009. Die gezeigten Statistiken (2.) bis 5.)) sind exklusive Deutsche Bank und Commerzbank angegeben, da diese aufgrund der Umsatzzahlen die Statistik nur schwer darstellen lassen. Der von vermutete Trend ändert bleibt davon unberührt. Stand des Traffic-Daten sowie der gelisteten DAX-Unternehmen ist August 2010, Mitarbeiteranzahl und Jahresumsatz beruhen auf dem Kalenderjahr 2009.

twitterlinkedin

comScore übernimmt Nedstat = Global Analytics

twitterlinkedin

comScore, weltweit führend in der Messung der digitalen Welt, gab heute bekannt, Nedstat, einen führenden Anbieter von Web Analytics und innovativen Lösungen für Video Analyse mit Hauptsitz in Amsterdam, Niederlande, für 36,7 Millionen Dollar übernommen zu haben

Nedstat Web Analytics

Nedstat bietet Unternehmen Weltklasse-Technologie zur Optimierung von Customer Experience und Maximierung der Gewinne aus Investitionen in digitale Medien. Durch die Installation der Nedstat-Technologie auf Tausenden von Websites kann comScore seine globale Expansionsstrategie – namentlich auf europäischen Märkten – beschleunigen und die comScores Unified Digital Measurement ™ (UDM)-Plattform konsolidieren, die panelbasierte Publikumsmessung mit Datenerhebung über Zählungen kombiniert, um zu einer ganzheitlichen Sicht des digitalen Verbraucherverhaltens zu gelangen.

„Die Übernahme von Nedstat ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Erfüllung unseres Wunschbildes, die Unified Digital Measurement-Plattform zum weltweiten Standard für die digitale Messung zu machen“, sagt Dr. Magid Abraham, Präsident und CEO von comScore. „Außerdem verlangen unsere Kunden nach neuartigen Business-Anwendungen zur Maximierung der Monetisierung ihres Publikums unter Verwendung der UDM-Daten, die wir bereits gesammelt haben. Durch die Nedstat-Plattform können wir den Kunden einen substantiellen Mehrwert bieten, bestehende Kundenbeziehungen erweitern und die Reichweite unseres adressierbaren Markts ausdehnen, indem wir den Angeboten von comScore neue und einzigartige digitale Businessanalysen hinzufügen. Nedstat Kunden haben über die Jahre hinweg von den flexiblen und detaillierten Analyse-Tools und der erstklassigen User Experience profitiert. Wir verbinden uns an die Nutzung von Nedstats Technologie, um neue Anwendungen zu entwickeln, eine höhere Skalierbarkeit, umfangreichere Datensätze und einen einheitlichen und konsistenten Überblick von Publikumsstatistiken – alles mit dem Ziel, Einsichten zu schaffen, auf die Kunden adäquat reagieren können, um somit schließlich bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen.“

Global Analytics Nedstat und comScore

“Wir freuen uns, unsere Kräfte mit comScore zu bündeln, einem weltweit anerkannten Marktführer im Bereich digitale Messungen“, so Michael Kinsbergen, CEO von Nedstat. Die „ComScore“ Unified Digital Measurement „-Plattform ist eine überzeugende Vision der Zukunft digitaler Messungen, und wir setzen alles daran, bei der Verwirklichung dieser Vision eine wesentliche Rolle zu spielen. Wir glauben, dass Nedstat Web Analytics in Kombination mit der bestehenden comScore Mesurement-Plattform Kunden einen erheblichen Mehrwert bieten kann.“

Nach der Übernahme wird Nedstat eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von comScore. Mr. Kinsbergen wird die Übergangsphase begleiten und anschließend dem comScore Advisory Board beitreten. Darüber hinaus werden Fred Appelman, Nedstats Chief Technology Officer und Michiel Berger, Nedstat-Mitgründer und Chief Innovations Officer bei comScore wichtige strategische und technologische Rollen übernehmen.

comScore glaubt, dass die Übernahme von Nedstat für den Rest des Jahres 2010 etwa 4 Millionen Dollar zusätzliche Einkünfte generieren wird. Darüber hinaus erwartet comScore, dass die mit Transaktionen verbundenen Kosten den GAAP und Non-GAAP Nettogewinn verdünnen werden, sich jedoch positiv auf den GAAP und Non-GAAP-Nettogewinn ab der ersten Hälfte des Jahres 2011 .

Positive Kundenmeinungen zur Übernahme
“In der heutigen, sich schnell entwickelnden und komplexen digitalen Medialandschaft ist es für eine international operierenden Mediengruppe wie Eurosport essentiell, auf eine globale Quelle digitaler Marketing Intelligenz zurückgreifen zu können. Eine Quelle, die Analytics, Reichweitenmessung, Einblick in Konsumentenverhalten und sozio-demografische Kenndaten zu Internet, Online Video und mobiler wie auch Tablet-Nutzung, bietet. Der Zusammenschluss von Nedstats Analytics Lösung und comScores Unified Digital Measurement Plattform ist eine äuβerst positive Entwicklung. Der Benefit eines einzigen Server Providers hat für Eurosport einen doppelten Nutzen: Alle benötigten Informationen zum Konsumentenverhalten wie auch Analytics Daten zur Optimierung der Kampagnen Performance unserer Kunden stehen uns nun auf einer einzigen Plattform zur Verfügung.”
– Pierre-Emmanuel Ferrand, Head of Programmes Marketing and Research, Eurosport

“Sound-Daten und Analysen sind der Lebensnerv des Digitalbusiness, und wir unterstützen alle Bemühungen in unserer Branche, die verschiedenen Datensätze zu harmonisieren. Hierdurch werden unsere Daten zuverlässiger und wir können bessere Geschäftsentscheidungen treffen, die sich durch zeitnahen Charakter und Effizienz auszeichnen.”
– Roberto Massiff, VP of Sales, Grupo El Mercurio

Über comScore
comScore, Inc. (NASDAQ: SCOR) ist weltweit marktführend auf dem Gebiet der Messung der digitalen Welt und die bevorzugte Informationsquelle über digitale Marketing-Intelligenz. Durch das Angebot von Lösungen im Bereich der Messungen und Auswertung von Online-Nutzern, Werbewirkung, Social Media, Suche, Video, Handy, E-Commerce sowie einer breiten Palette anderer zunehmender Formen digitalen Verhaltens hilft comScore seinen Kunden, die sich rapide entwickelnde digitale Marketinglandschaft besser zu verstehen, zu nutzen und von ihr zu profitieren. Das Potential von comScore beruht auf einem weltweiten Panel von etwa 2 Millionen Internetnutzern, die comScore nachdrücklich erlaubt haben, ihr Browsing- und Konsumverhalten auf vertrauliche Weise zu erfassen. Diese Daten können auch mit über Websites bezogenen Zähldaten oder über Telekommunikation übertragenen Daten kombiniert werden, um die umfassendste und einheitlichste Messung digitaler Aktivitäten zu bieten. Die kürzlich erfolgte Übernahme der ARSgroup fügt eine der validiertesten Messungen von Überzeugungskraft durch TV-Werbung und Multimedia-Kampagnen hinzu. Die Dienste von comScore werden von mehr als 1.400 Kunden weltweit genutzt, darunter Marktführer wie AOL, Baidu, BBC, Best Buy, Carat, Deutsche Bank, ESPN, Facebook, France Telecom, Financial Times, Fox, Microsoft, MediaCorp, Nestle, Starcom, Terra Networks, Universal McCann, Verizon Services Group, ViaMichelin und Yahoo!. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.comScore.com.

twitterlinkedin