Web Analytics wird immer vernetzter

twitterlinkedin

Sapient Interactive schließt eine Partnerschaft mit der auf Webanalyse und Webperformance spezialisierten Unternehmensberatung Web Analytics Demystified

Sapient bietet Web Analytics Beratung

Die Unternehmen profitieren bei der Partnerschaft von der Expertise und der Kundenbasis des jeweils anderen. Zusammen wollen die beiden Firmen ihren Kunden eine ganzheitliche Lösung von der Messung und Optimierung von Online-Aktivitäten bis hin zur Definition nachhaltiger Prozesse für die Webanalyse anbieten.

„Bei Web Performance geht es nicht mehr nur um Standard-Reporting und Dashboards, egal wie automatisiert diese Bereiche schon sind. Prozesse müssen heute so geplant sein, dass das ganze Unternehmen von den Erkenntnissen aus allen integrierten Kanälen profitiert. In dieser Hinsicht ist die Verbindung von Sapient Interactive und Web Analytics Demystified einzigartig“, erklärt Aurélie Pols, Principal Partner von Web Analytics Demystified.

Web Analytics Demystified - Gründer Eric T- Peterson

Eric T. Peterson, der Gründer von Web Analytics Demystified ist einer der aktivsten Analyse-Gurus und hat bereits diverse Web Analytics White Paper veröffentlicht als auch entsprechend visionäre Ideen und Strategien entwickelt. Seine letzte viel beachtete Aussage zum Kauf von Omniture durch Abobe finden Sie hier: Adobe kauft Omniture.

twitterlinkedin

WAALA in Frankfurt – hier das Programm

twitterlinkedin

Bereits innerhalb von 2 Tagen nach Ankündigung fast ausgebucht – noch wenige Restplätze frei

Am 28. Oktober findet der 3. WAALA statt (die beiden Vorgänger fanden/finden im Juni in Düsseldorf und am 20. Oktober in Wien statt).

Wie immer soll das Programm kurz und knackig über aktuelle Themen informieren und viel Raum für Diskussion lassen.

Beginn 17.30h. Die beiden Vorträge werden von Frank Reese und mir gehalten. Themen: Mobile Analytics (Reese), Online Video Analytics (Haberich). Danach und zwischen den Vorträgen werden die im Vorfeld genannten interessanten Themen im großen Kreis diskutiert.

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier

Ihr Weg zum WAALA - Ihr Weg zu Nedstat

Da der Kreis klein und daher aktiv gehalten werden soll, sind nur noch wenige Plätze frei. Bei Interesse können Sie sich direkt mit einer Mail anmelden: r.haberich (at) nedstat.de. Ich freue mich auf einen konstruktiven und unterhaltsamen Abend. Nedstat übernimmt das Web Analytics-Catering.

twitterlinkedin

Twigge – Der Twitter-Knigge für B2B-Nutzer

twitterlinkedin

Bereits in der aktuellen Ausgabe des e-commerce-magazins veröffentlicht, aber auch hier möchte ich meinen Twigge vorstellen – den Twitter-Knigge für B2B-Nutzung

Twitter auf Web Analytics Europa - Twigge

Hilfreiche Regeln für den neuen Mikroblog richtig zwitschern lernen
Twitter ist ein unaufhaltsamer Trend – und das nicht zu Unrecht! Wer aktuelle Informationen erhalten und weitergeben möchte, der versteht schnell, wie effizient der neue Mikroblog ist, bei dem Kurznachrichten von maximal 140 Zeichen über RSS verschickt und abonniert werden können. Zwar spielt sich der Großteil der Tweets noch in privatem Umfeld ab, quasi im C2C-Bereich, doch Prominente nutzen den Social Media Service bereits, um Botschaften zu PR-Zwecken zu kommunizieren. Sei es Britney Spears, die von Ihrer Tournee berichtet oder Lance Armstrong, der Links zu Videos von der Tour de France verschickt, die Bedeutung der Zwitscher-Plattform ist nicht zu unterschätzen. Der Blog hat das Potential, für Unternehmen ein relevanter Informationskanal zu werden.

Einige große Unternehmen sind auf den Twitter-Zug bereits aufgesprungen, darunter beispielsweise BMW, Red Bull und die Deutsche Bahn. Auch der Mittelstand hat reagiert und den Online-Kanal als Möglichkeit entdeckt, bei extrem geringem Budget Nachrichten zu versenden, deren Beliebtheit und Relevanz sogar anhand der Anzahl und der Kommentare der Follower automatisch quantitativ und qualitativ bewertet wird.

Damit auch die erwünschte positive Bewertung erzielt wird und um Nachrichten auch für den professionellen Rahmen der Unternehmenskommunikation nutzen zu können, sollte man jedoch nicht wild drauflos zwitschern. Ein Twitter-Knigge, ein Twigge, gibt Hilfestellung, worauf Business-Twitterer achten sollten, damit sie die 140 Zeichen in ihren Botschaften sinnvoll einsetzen. Zudem helfen die Tipps dabei, dass die Tweets Aufmerksamkeit in der breiten Masse finden, häufiger gelesen werden und kontrollierte Kommunikation stattfindet. Um zu verhindern, dass das Gezwitscher in einem großen Pfeifkonzert endet, sollten Sie die folgenden Fragen berücksichtigen:

Wer zwitschert denn da?
Es ist bereits bei der Erstellung des Twitter-Accounts wichtig, auf einige Punkte zu achten. Der Account sollte persönlich gestaltet sein. Wählen Sie möglichst den eigenen oder den Firmennamen, wenn Sie beispielsweise als Pressesprecher im Namen der Firma agieren. Hier ist Eile geboten, denn diese sind auf Twitter rechtlich noch nicht geschützt. Außerdem empfiehlt sich, ein Bild oder Unternehmenslogo einzustellen, das als visuelles Element vom Auge deutlicher erfasst wird und so mehr Leser anzieht. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, das Profil zu erweitern. Schreiben Sie zum Beispiel kurz, wer sich hinter dem Profil versteckt, so dass Interessenten ein wenig mehr Einblick in das Unternehmen oder die Person dahinter erhalten. Schaffen Sie eine Identität über den Account.

In welcher Sprache soll ich twittern?
Da Twitter eine sehr internationale Plattform ist, empfiehlt sich Englisch als geeignete Sprache. Auch als ein national agierendes Mittelstandsunternehmen, können Sie so mit ausgewählten Schlagworten auf Englisch weitaus mehr Nutzer als nur die deutschen ansprechen. Das bietet Ihnen zusätzlich die Chance auf neue Kontakte und Vertriebsmöglichkeiten. Detaillierte Infos für den deutschen Markt können natürlich grundsätzlich auch auf Deutsch kommuniziert werden.

Welche Inhalte soll ich weitergeben?
Eine grundlegende Regel ist: Nur relevanten, aussagekräftigen Content verbreiten! Um die Seriosität eines Unternehmens zu bewahren, sollten Sie darauf verzichten, darüber zu berichten, wann Sie beispielsweise eine Kaffeepause einlegen. Die Nutzung von Twitter für den Business-Bereich zielt nicht auf die Weitergabe von Banalitäten, sondern auf eine effektive Darstellung des Unternehmens und der Produkte.

Worauf muss ich beim Texten meiner Tweets achten?
Natürlich muss der Text möglicht viel Gehalt transportieren, was sich aufgrund der limitierten Zeichen als komplex erweisen kann. Je kürzer die Textlänge, um so deutlicher die Aussage. Indem Sie eine Raute „#“ vor bestimmte Begriffe ihres Beitrags stellen, können Sie besonders wichtige Inhalte hervorheben. Durch die Twitter-Suchfunktion werden täglich tausende Begriffe abgefragt. So werden Sie in den Suchergebnissen immer mit diesem Begriff in Verbindung gebracht. Achten Sie außerdem auf die Vermeidung von überflüssigen Füllworten oder Nachrichten, die zu werblich klingen.

Wie positioniere ich Verlinkungen auf Twitter?
Sollten Sie einen Link in Ihrer Kurznachricht senden wollen, ist es ratsam, diesen an das Ende der Nachricht zu stellen, so dass der Leser die Chance hat, erst die relevanten Inhalte zu lesen und dann Ihrem Aufruf des Links zu folgen. Dies kommt vor allem dann zum Tragen, wenn teilweise automatisch generierte und „nichts-sagende“ Links aus Twitter erstellt werden, die nicht selbst erklärend den Inhalt angeben.

Twitter Haberich

Und noch etwas: Oft wird angeboten, Follower, also Mitglieder, die Ihrem Account folgen, zu kaufen. Dies ist nicht nur unseriös, sondern auch wirkungslos, da Sie keine relevanten Mitglieder erhalten. Ihrem Unternehmenszweck ist nur mit einer großen Liste von Followern nicht gedient. Denn auch wenn wir uns immer digitaler bewegen, gilt die alte Regel: Qualität vor Quantität.

Wenn Sie die Grundregeln dieses Twigge befolgen, werden Sie schnell als seriöser Kommunikationspartner wahrgenommen, der relevante Inhalte kommunizieren will. Die Anzahl Ihrer Follower wird steigen und hieraus ergibt sich eventuell bereits der eine oder andere interessante Geschäftskontakt.

Twigge-Erfinder Ralf Haberich auf Twitter – Twitter-Name „Haberich“

twitterlinkedin