Nedstat bei Video Analyse erneut einen Schritt voraus

twitterlinkedin

Nedstat misst ohne Plug-In und unterstützt natives HTML5-Video

Web Analytics

Nedstats Stream Sense, die präziseste und umfassendste Analyse-Applikation für Online-Videos auf dem Markt, unterstützt ab sofort HTML5-Videos. Die bedeutende Weiterentwicklung der Auszeichnungssprache HTML – HTML5 – erlaubt die Darstellung von Videos ohne zusätzliche Plug-Ins. Schon jetzt ist Stream Sense™ mit allen Browsern, die HTML5-Videos unterstützen, kompatibel. Damit ermöglicht der Web Analytics-Spezialist Nedstat seinen Kunden in aktuellen Tests bereits tiefe Einblicke, wie ihre Videos mit die neue Technologie interagieren und gibt zudem direktes Feedback über das Nutzerverhalten.

„HTML5 ist ein Meilenstein, der einen großen Einfluss darauf haben wird, wie Anbieter und Kunden zukünftig Videos im Internet nutzen werden“, erklärt Thomas Pottjegort, Senior Technical Architect bei Nedstat und Leiter des Stream Sense-Entwicklungsteams. „Obwohl sich HTML5 noch im Entwurf-Stadium befindet, ist es für unsere Kunden wichtig, dass wir den neuen Standard unterstützen. So kann jede Videonutzung gemessen werden, inklusive der Tests mit HTML5.“

Stream Sense wurde in enger Zusammenarbeit mit Herausgebern von Online Streaming Content entwickelt. Leistungsstarke Echtzeit-Analysen messen dabei das Besucherverhalten während Video- oder Audio-Streams, ob „on demand“, bei progressivem Download oder bei Live-Versionen. So wird ein detaillierter Einblick in das Verhalten der Besucher bei Online-Video-Werbung geboten. User können beispielsweise die ideale Länge einer Werbebotschaft und die profitabelste Platzierung einer Botschaft innerhalb eines Programms festlegen.

Dabei unterstützt Stream Sense Windows Media Player, RealPlayer, Macromedia Flash Player, HTML5 und durch eine offene API-Schnittstelle auch andere Player. Module für off-site-Lösungen wie Widgets oder Gadgets ermöglichen die Messung von Streams, die in Seiten Dritter eingebettet sind und dort gehosted werden. Die Messungen laufen stets Browser-basiert, so dass keine Installation von Plug-Ins oder Playern nötig ist. Stream Sense lässt sich nahtlos in die Web Analytics-Lösung Sitestat integrieren. Dadurch sind umfassende Reports über das Nutzerverhalten vor und nach dem Betrachten des Videos gewährleistet.

Erst kürzlich gewann Nedstat mit seiner Lösung Stream Sense™ den begehrten Streaming Media Readers’ Choice Award 2009 in der Kategorie „Reporting & Analytics“.

Da die Meldung bereits vor Versand an Presse-Agenturen hier veröffentlicht wird, finden Sie die gesamte Meldung erst in Kürze(!) hier: Video Analytics mit Nedstat

twitterlinkedin

Erster Kontakt von Adobe zu Omniture Kunden

twitterlinkedin

Adobe hat sich an Omniture Kunden gewandt, um über die aktuelle Situation zu informieren

Hier der Original-Wortlaut aus der Mail:
Omniture ist jetzt ein Unternehmen von Adobe.

Lieber Omniture-Kunde, liebe Omniture-Kundin,

Adobe Systems Incorporated freut sich, die Übernahme von Omniture, Inc. bekannt zu geben. Diese Zusammenlegung bringt außerordentliche Chancen mit sich. Durch die Kombination unserer Tools für die Erstellung von Inhalten und unseres umfassenden Kundenstamms mit den Webanalyse-, Messungs- und Optimierungstechnologien von Omniture ist Adobe bestens positioniert, um neue Lösungen für die Zukunft bereitzustellen. Das bedeutet attraktiveres Erleben und optimierten E-Commerce für digitale Inhalte, Plattformen und Geräte. Weitere Informationen zur Übernahme finden Sie unter http://www.omniture.com/de/company/adobe_faq.

Wir bemühen uns, einen reibungslosen Übergang für unsere Kunden zu gewährleisten. Bei Änderungen der Account-Teams werden Kunden entsprechend benachrichtigt. Wir freuen uns, lhrem Unternehmen weiterhin mit innovativen Produkten und Services helfen zu können lhre Geschäftsziele zu erreichen.

Darüber hinaus verfolgt Adobe äußerst strenge Datenschutzrichtlinien. Unter http://www.adobe.com/de/misc/privacy_omniture.html können Sie unsere Richtlinien lesen und entscheiden, wie wir Ihre Daten verwalten sollen. Bitte beachten Sie, dass Änderungen an Ihren persönlichen Informationen oder Ihren Vorlieben bezüglich Datenschutz auf beiden Seiten vorgenommen werden müssen. Falls Sie Marketingmaterial zu unseren Produkten und Services erhalten, können Sie uns nach wie vor mitteilen, wenn ähnliche E-Mails in Zukunft nicht erwünscht sind. Um unseren Kunden einen optimalen Service zu bieten, werden wir in Zukunft eventuell die Kontaktdatenbank von Omniture, einschließlich Ihrer Daten, in die Datenbank von Adobe integrieren.

Die Übernahme bietet uns einmalige Chancen, und wir freuen uns darauf, Ihre Anforderungen noch besser zu erfüllen.

Vielen Dank

Omniture

Abgesehen davon, dass im 21. Jahrhundert personalisierte Mailings möglich sind und auch direkte Ansprechpartner als Absender sicher das Vertrauen erhöhen, wäre ich natürlich interessiert, wie denn die „Lösungen für die Zukunft“ aussehen. Die Aussage, dass eventuell (!) Daten integriert werden, scheint mir sehr ungenau. Ich bin weiterhin gespannt, was der direkte Mehrwert und das dahinter stehende Business Modell von Adobe ist. 1,8 Milliarden…

twitterlinkedin

Coremetrics attackiert Omniture

twitterlinkedin

Unternehmen, die künftig Lösungen von Coremetrics einsetzen wollen, werden mit kostenloser Migration und Geld-zurück-Garantie unterstützt

Coremetrics Webcontrolling

Um Firmen zu unterstützen, die bei der Webanalyse und der Optimierung ihrer Online-Aktivitäten, künftig mit Coremetrics zusammenarbeiten wollen, bietet das Unternehmen allen Kunden, die gegenwärtig noch Omniture-Lösungen nutzen, eine kostenlose Migration an. Das Angebot umfasst die kostenfreie Unterstützung bei der Implementierung von Coremetrics Analytics, die Übernahme von Daten sowie das Einrichten der Datenspeicherung im Coremetrics Data Center. Auch die Anwenderschulung ist im Angebot inbegriffen. Sollte der Kunde unzufrieden sein, erhält er sämtliche an Coremetrics entrichteten Gebühren aus der gesamten bisherigen Vertragslaufzeit zurück.

„Mit diesem Service erleichtern wir potenziellen Kunden den Umstieg auf unsere Online-Marketing-Software. Durch die Geld-zurück-Garantie senken wir das Kostenrisiko, gleichzeitig adressieren wir durch das umfangreiche Dienstleistungspaket den technischen Aufwand eines Wechsels des Web-Analyse-Anbieters„, unterstreicht John Davis, Chief Executive Officer von Coremetrics.

Coremetrics mit Geld-Zurück-Garantie
Bisher nur im FMCG-Bereich und in der TV-Werbung eingesetzt, nun auch bei Coremetrics:
die Geld Zurück-Garantie

Die steigende Nachfrage nach Lösungen von Coremetrcis wertet Davis als Folge der jüngsten Konsolidierungsprozesse im Markt. „Zusammenschlüsse von Anbietern im Bereich der Analyse- und Optimierungssoftware für das Online-Marketing veranlassen viele Unternehmen zu einer Neubewertung ihrer Lieferantenbeziehungen“, erläutert Davis. „Die Unternehmen suchen nach einem starken und kompetenten Partner, der ihr Geschäft versteht und sich in hohem Maße für ihre langfristigen Strategien und ihren Erfolg engagiert. Mit unserem umfassenden Kundenservice und unseren bei Experten und Branchen-Analysten gleichermaßen hoch geschätzten Lösungen erfüllen wir diesen Bedarf ganz genau.“

Die gesamte Meldung inklusive Umsatzinformationen erhalten Sie hier: Coremetrics mit kostenloser Implementierungs-Unterstützung

Aus meiner Sicht eine (sagen wir mal) „unübliche“ Art der Kundenakquise in unserem Web Analytics-Umfeld, auch wenn natürlich auf dem Markt im Moment viel Bewegung ist und extreme Kampfpreise von manchen Unternehmen in Pitches und Ausschreibungen angeboten werden. Ist es aber zielführend, die gesamte Branche aktiv in einen Strudel zu ziehen?

twitterlinkedin

Nedstat gewinnt erneut einen Award für die Streaming Media Lösung "Stream Sense"

twitterlinkedin

Fachpublikumspreis für Stream Sense – Nedstat erhält begehrten Streaming Media-Award

Nedstat Web Analytics

Der Web Analytics-Experte Nedstat hat den European Readers’ Choice Award 2009 des renommierten Fachmagazins Streaming Media in der Kategorie „Reporting & Analytics“ erhalten. Dies wurde im Rahmen der Preisverleihung in London bekannt gegeben. Nedstat gewann den Preis für seine Lösung Stream Sense, die präziseste und umfassendste Analyse-Applikation für Online-Videos auf dem Markt.

Mit den Streaming Media European Readers’ Choice Awards werden die führenden Produkte und Service Provider im Streaming-Segment ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um den einzigen Preis im Online-Video- und -Audio-Bereich, der von den Menschen gewählt wird, die tatsächlich die entsprechenden Technologien und Produkte nutzen. In diesem Jahr beteiligten sich rund 5.500 Fachleute an der Wahl.

„Wir freuen uns über diese Auszeichnung ganz besonders, da sie auf der Wahl von Online-Professionals basiert“, erklärt Michael Kinsbergen, CEO von Nedstat. „Ihre Wertschätzung für die fortschrittlichen Features und Möglichkeiten von Stream Sense™ ist ein großes Kompliment und gleichzeitig ein Ansporn für uns, unseren Platz an der Spitze der Streaming-Entwicklungen auch weiterhin zu verteidigen.“

Die aktuelle Auszeichnung ist bereits der zweite Preis in diesem Jahr für Nedstat im Zusammenhang mit Stream Sense: Im Mai gewann Nedstat gemeinsam mit SKO und Intomart GfK den Hans du Chatinier Award für ihre Untersuchung des Online-TV-Nutzerverhaltens, die ein aussagefähiges Bild über die tatsächliche Popularität von Programmen und das Online-Verhalten von Zuschauern in den Niederlanden ermöglicht.

Über Stream Sense
Stream Sense™ wurde für Herausgeber von Online Streaming Content entwickelt. Leistungsstarke Echtzeit-Analysen messen das Besucherverhalten während Video oder Audio Streams, ob „on demand“, bei progressivem Download oder bei Live-Versionen.

So wird ein detaillierter Einblick in das Verhalten der Besucher bei Online-Video-Werbung geboten. User können beispielsweise die ideale Länge einer Werbebotschaft und die profitabelste Platzierung einer Botschaft innerhalb eines Programms festlegen.

Stream Sense unterstützt Windows Media Player, RealPlayer, Macromedia Flash Player und durch eine offene API-Schnittstelle auch andere Player wie z.B. Quicktime. Die Messungen laufen Browser-basiert, so dass keine Installation von Plug-Ins oder Playern nötig ist.

Über Streaming Media Magazine – European Edition
Das „Streaming Media Magazine – European Edition“ ist eine Publikation für Technologie-Manager und Entscheider, die in ihren Unternehmen und Organisationen Streaming-Technologien einsetzen. Das Magazin wird von hoch qualifizierten Lesern aus sämtlichen Schlüssel-Marktsegmenten in ganz Europa gelesen, einschließlich Wirtschaft, Öffentliche Hand, Bildung, E-Learning, Medien und Unterhaltung. Die europäische Ausgabe erscheint viermal im Jahr.

Was bei Streaming Media wichtig ist, und wie Sie mit Video Analytics messen können, habe ich hier in einer Präsentation zusammengefasst: Video Analytics mit Nedstat

twitterlinkedin

Web Analyse-Team bei Webtrekk mit neuen Kollegen

twitterlinkedin

Webtrekk erweitert sein Team um zwei Neuzugänge

Webtrekk Web Controlling

Robert Kurth verstärkt ab sofort den Bereich Key Account Management und wird dort unter anderem den nationalen Vertrieb und das Marketing der Webanalyse-Software „Webtrekk Q3“ betreuen. Ebenso neu im Webtrekk-Team ist Friedemann Zintel. Der Java-Programmierer und Applikationsentwickler verantwortet zukünftig die Optimierung von Server-Komponenten.

Robert Kurth kommt vom Preisvergleichsportal Schottenland.de zu Webtrekk. Dort war er für die Betreuung von Bestandskunden sowie für das Schließen neuer Kooperationen mit E-Commerce-Partnern verantwortlich. Zuvor arbeitete der Diplom-Kaufmann mehrere Jahre als Account Manager und Projektverantwortlicher bei ImmobilienScout24.

Friedemann Zintel ist Diplom-Informatiker und hat seit seinem Abschluss an der Technischen Universität Berlin in verschiedenen Unternehmen als Software- und Applikationsentwickler gearbeitet.

„Robert Kurth ist ein ausgewiesener Vertriebsspezialist und passt mit seiner kommunikativen und dynamischen Art optimal in unser Team“, sagt Christian Sauer, Geschäftsführer der Webtrekk GmbH. „Mit ihm werden wir den Absatz unseres Analyse-Tools ‚Webtrekk Q3″ kontinuierlich vorantreiben und unsere starke Position im Web-Controlling weiter ausbauen.“

twitterlinkedin

WAALA Frankfurt – Sold Out

twitterlinkedin

Der WAALA in Frankfurt ist bereits ausgebucht und keine weiteren Anmeldungen möglich

Auch die WAALA-Veranstaltungen (Web Analytics Association Late Afternoon) in Wien (20. Oktober) und Zürich (03. November) füllen sich schnell mit Anmeldungen. Hier sind jedoch noch Restplätze zu vergeben.

Wir sehen uns beim Web Analytics Networking in Wien, Frankfurt oder Zürich.

twitterlinkedin

Coremetrics erweitert die Web Analytics-Funktionen

twitterlinkedin

Coremetrics hat seine Continuous Optimization Platform um neue Funktionalitäten erweitert. Die Marketing-Optimierungs-Plattform hilft Marketing-Entscheidern, ihre Konversionsraten zu erhöhen und ihre Kundenbindung nachhaltig zu verbessern.

Coremetrics Webcontrolling

Dank der neuen Funktionalitäten können die Anwender Online-Aktivitäten noch einfacher koordinieren und durchführen. Auch die Wirkung einzelner Maßnahmen (z.B. Mailings oder Bannerschaltungen) lässt sich nun noch einfacher nachvollziehen. Entscheider im Marketing gewinnen so mehr Planungssicherheit für zielgerichtete, effiziente Kampagnen und können dank eines höheren Automatisierungsgrads wertvolle Zeit sparen.

Die Neuerungen betreffen vor allem Coremetrics Intelligent Offer, Coremetrics Search und Coremetrics Explore, drei elementare Applikationen der Continuous Optimization Platform, sowie das Herzstück aller Coremetrics-Tools, die Lifetime Individual Visitor Experience Profiles.

„Wir wollen allen Unternehmen eine einfache Möglichkeit eröffnen, ihren Kunden jederzeit das richtige Angebot im richtigen Kanal anzubieten“, erläutert Joe Davis, Chief Executive Officer von Coremetrics. „Deshalb arbeiten wir kontinuierlich an der Optimierung und Erweiterung unserer Lösungen. Coremetrics ist das größte unabhängige Unternehmen für Marketing-Optimierung am Markt. Unser Fokus liegt unverändert auf der Entwicklung von innovativen Applikationen, die Maßstäbe für die Zukunft setzen und Unternehmen neue Wege aufzeigen, um bislang unerschlossene Märkte zu erreichen.“

Das hohe Maß an Integration stellt Coremetrics auch beim aktuellen Release unter Beweis: Coremetrics Explore und Coremetrics Search sind nun noch stärker in die anderen Module integriert. Für Marketing-Entscheider bedeutet dies, dass sie potenzielle Kunden besser segmentieren und ihre Maßnahmen besser koordinieren können. Ob per zielgerichteter E-Mail (Coremetrics LIVEmail(TM) ) oder via Bannerschaltung (Coremetrics AdTarget(TM) ) – alle Aktivitäten lassen sich zentral steuern, ohne die Applikation zu wechseln. Mit diesen neuen Möglichkeiten führen Online-Marketer personalisierte Inhalte ohne Zeitverlust in die richtigen Kanäle und investieren ausschließlich in wirtschaftliche Marketing-Maßnahmen.

Die gesamte Meldung hier: Coremetrics verbessert sein Web Analytics Angebot

twitterlinkedin