Video Analyse nun auch von WebTrends

twitterlinkedin

WebTrends Video Tracking für Online Audience Engagement
WebTrends Web Analyse
Und hier ein Ausschnitt der englischen Pressemitteilung:
New solution enables marketers to measure, improve visitors’ engagement with online video regardless of media format

WebTrends has introduced an innovative method of online tracking that uncovers visitor patterns and trends related to web site video across all major media formats.

Available exclusively in WebTrends Analytics, the video tracking capabilities generate real-time, actionable insight into online video use, providing marketers new ways to improve brand-awareness campaigns, track conversions and understand engagement and effectiveness.

WebTrends video tracking makes it possible for marketers to:
– Track visitor use with WebTrends rich media plug-in across all major video formats, including Flash, FLEX and Microsoft Silverlight
– Track visitor use of Windows Media, Real Media, Apple Quicktime and embedded video files
– Connect visitor interactions with online video to the actions they take afterwards
– Identify and optimize how and when audiences engage with online video
– Determine which types of interactions appeal to their core audiences, as well as the relative value of visitors who view videos

„To increase audience engagement, companies need to monitor their video stream, and be able to analyze how their online visitors experience and engage with video,“ said Alex Yoder, vice president of Sales, North America, WebTrends.

Die gesamte Meldung finden Sie hier: WebTrends zieht bei Video Analyse nach.

twitterlinkedin

Web Analytics Anbieter econda mit neuem Release

twitterlinkedin

econda stellt die Produktinnovation econda Cross Sell vor – eine Lösung, die automatisch Produktempfehlungen in Web-Shops integriert
econda Web Controlling
Ziel ist die Steigerung des Umsatzes durch eine Erhöhung des Warenkorbwerts. Im Ladengeschäft steht dem Kunden bei der Produktauswahl häufig ein erfahrener Verkäufer zur Seite. Dieser kennt seine Produkte und sinnvolle Kombinationen ebenso gut wie das bisherige Kaufverhalten seiner Kunden und hat so die optimalen Voraussetzungen, um weitere Kaufartikel zu empfehlen.

Auch in der virtuellen Shopping-Welt sind Produktempfehlungen ein essentielles Mittel zur Steigerung des Umsatzes, doch eine manuelle Pflege solcher Empfehlungen ist zeit- und kostenintensiv.

econda Cross Sell generiert automatisch passende Produktempfehlungen für den Online-Shop. Dem Besucher, der sich für einen Artikel interessiert, werden weitere Produkte vorgeschlagen. Die Empfehlungen sind dynamisch und orientieren sich am bisherigen Kaufverhalten der Kunden und darüber hinaus u.a. am Navigationsverhalten und den Produktinteressen von Besuchern.

Durch eine integrale Erfolgsmessung lässt sich die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme sofort überprüfen. Das Auswertungsinterface Cross Sell Monitor zeigt unmittelbar und transparent, was der Einsatz der Produktempfehlungen bringt – bei Bedarf auch im direkten Vergleich mit anderen eingesetzten Empfehlungssystemen.

econda Cross Sell ist mit beliebigen Shopsystemen einsetzbar und muss nur einmalig in den Web-Shop integriert werden, danach ist keinerlei manueller Pflegeaufwand mehr erforderlich.

Martin Heink, technischer Geschäftsführer bei econda, beschreibt die Vorteile von Cross Sell bei der Optimierung von E-Commerce-Prozessen: „Unsere Erfahrung mit Pilotkunden hat gezeigt, dass der Einsatz von Cross Sell eine Steigerung des Gesamtumsatzes von 5-10 Prozent ermöglicht, ohne dass dabei aufwendige, kontrollintensive und kostspielige Maßnahmen nötig wären.“

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier: econda Cross Sell

twitterlinkedin

SDL Tridion beliebt bei Web Analytics Anbietern

twitterlinkedin

Nachdem Nedstat eine Partnerschaft eingegangen ist, bewirbt sich nun auch WebTrends um eine Kooperation

SDL Tridion in Web Analytics

WebTrends arbeitet nun auch mit SDL Tridion zusammen, um Kunden einen direkten Einblick in das Verhalten der Online Besucher zu geben.

Hier ein Auszug der englischen Pressemitteilung:
A few mouse clicks is now all it takes for marketers to integrate their online analytics and web content management systems – effectively synchronizing the content on their web sites with the customer results it generates.

WebTrends and SDL Tridion have introduced WebTrends Enabler, tagging code that streamlines the integration of their marketing technologies. This powerful combination lets marketers continuously improve the experience for their web site visitors.

Die gesamte Meldung finden Sie hier: WebTrends Kooperation mit SDL Tridion.

Informationen zur bereits bestehenden Partnerschaft zwischen Nedstat und SDL Tridion finden Sie hier: Nedstat und SDL Tridion.

SDL Tridion Web Analytics Enabler

twitterlinkedin

VisualSciences verliert Director Central & Eastern Europe

twitterlinkedin

Stephan Weiland verlässt VisualSciences und widmet sich neuer anspruchsvoller Aufgabe

Stephan Weiland sagt -Adieu- zu Web Analytics

Stephan Weiland, bis vor kurzem Director Central & Eastern Europe von VisualSciences (die im Oktober 2007 bereits von Omniture übernommen wurden) hat den Posten als Geschäftsführer Deutschland bei ZOOMIO angetreten, einem Spezialisten für Multi-Channel-Marketing. Damit verliert die Web Analytics Branche einen engagierten und kompetenten Mann, den wir aber sicher auf den relevanten Messen wiedersehen.

Stephan, Dir alles Gute in der neuen Aufgabe!

twitterlinkedin

Usability & Web Analytics

twitterlinkedin

Die Usability-Agentur eResult hat vor kurzem einen eigenen Usability Blog eröffnet und ebenfalls eine Interview Reihe eingeführt

Frank Reese ist einer der ersten, der zu den Themen Usability & Web Analytics befragt wurde. Hier im Auszug eine beispielhafte Frage:

Kann man Ihrer Meinung nach auf Nutzerbefragungen und Usability-Tests verzichten, wenn man ein Web-Analytic Tool verwendet?

Nein, es wäre ja auch ganz sinnlos, das eine gegen das andere Verfahren auszuspielen. Die Anwender von Web Analytics sollten immer im Auge behalten, dass die Daten zum einen nie das wirklich ‘wahre’ Geschehen auf der Site wiedergeben (dazu gibt es zu viele Verzerrungsfaktoren) und vor allem, dass es reine Verhaltensdaten sind. Warum die Besucher dieses oder jenes tun oder nicht tun (vielleicht auch die Seite nie wieder besuchen), erschliesst sich aus den Daten nicht. Gerade dafür sind Usability-Untersuchungen und Befragungen sehr geeignet. Damit kann Licht auf die Gründe für das Verhalten geworfen werden und es bieten sich gute Voraussetzungen um die Seite gezielt zu verbessern.

Das gesamte Interview hier: Web Analytics & Usability

twitterlinkedin

Web Analytics Europa – in eigener Sache

twitterlinkedin

Minimales Re-Design des Web Analytics Blogs

Web Analytics Lounge

Auf den rechten Seite habe ich für die Leser eine Blogroll ergänzt, sowie die 10 relevanten High End Anbieter für Web Analytics mit Link hinzugefügt (Grundlage: Einkaufsführer) und die Anordnung der Widgets leicht modifiziert. Ich hoffe, die zusätzlichen Informationen finden reges Interesse.

twitterlinkedin

Video Analytics: 250 % Zuwachs beim Videoabruf

twitterlinkedin

CNN.com verzeichnet einen Zuwachs von 250% beim Videoabruf im Jahresvergleich – Online Videoangebot um 79 % gesteigert

Im Vergleich zu letztem Jahr sind die Klickzahlen bei Videomaterial bei CNN.com um eine Rekordsumme von 250 Prozent gestiegen. Auch Werbekunden wollen zunehmend ihre Kampagnen in Online-Videos einbinden. Die Zahlen wurden jetzt, neun Monate nach dem Relaunch der globalen Website von CNN.com, erhoben. Seit Oktober 2007 konnte CNN International sein Videoangebot um 79 Prozent steigern.

CNN Online Videos - Video Analytics

Im Mai verzeichnete CNN.com im Rahmen der Berichterstattung aus der Myanmar Region 12,5 Millionen Seitenaufrufe, 9,9 Millionen waren es bei den Berichten aus China.

Im Juli letzten Jahres wurden die CNN.com Webseiten um zusätzliche, nutzerfreundliche Maßnahmen wie Multi-Media-Storytelling, integrierte Live Videos, Personalisierungs- sowie Feedbackfunktionen ergänzt. Im ersten Quartal 2008 erfuhr die internationale Ausgabe von CNN.com eine Steigerung um 159 Prozent in der weltweiten Nutzungsrate verglichen mit den drei Monaten vor dem Relaunch.

Als erstes internationales Nachrichtenunternehmen richtete CNN im Mai dieses Jahres eine eigene Videorubrik auf iGoogle.

Werbepartner schätzen das Online-Video Umfeld
„70-80 Prozent unserer TV-Werbekunden verlangen heute eine Online-Komponente in ihrer Kampagne, und davon sollen 50 Prozent Bewegbild sein“, berichtet Max Raven, SVP Ad Sales, CNN International. Jüngste Beispiele erfolgreicher Multi-Media-Kampagnen mit starkem Video-Auftritt auf CNN.com sind Audi und BASF.

Der Mai 2008 war ein Rekordmonat für CNN.com mit 116,7 Millionen Video Streams, darunter fast vier Millionen Live streams. US-Wahlen, Myanmar-Katastrophe und China-Konflikt waren dabei Top-Web-Videos.

twitterlinkedin