OMD – quo vadis? Nach Köln…

twitterlinkedin

Der Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW) hat gestern ein offizielles Statement zur Online-Messe-Situation in Deutschland abgegeben

„Für die Zukunft unserer Leitmesse OMD, dieses Jahr umbenannt in online-marketing-düsseldorf, haben sich das Präsidium, die Geschäftsführung und die Fachgruppe OVK nach einer letzten Präsentation der übrig gebliebenen drei Bewerber aus Düsseldorf, Hamburg und Köln für das Konzept des Teams der Koelnmesse entschieden.

Nicht, dass wir uns ob der getroffenen Entscheidung nicht bewusst gewesen wären, dass mancher von uns den Verlust eines lieb gewonnenen Standorts bedauert und dass es – insbesondere auch vor dem Hintergrund der Störversuche bei der Vorbereitung dieser Entscheidung in der Presse eine uneinheitliche Berichterstattung geben würde. Aber aufgrund der vorgelegten Konzepte fiel die Wahl eindeutig aus: wir mussten eine langfristige Entscheidung treffen. Ebenso muss die Interessenvertretung der Branche das Bestmögliche für seine Mitglieder erwirken. Die Abstimmung hat klar gemacht: Von einer Zersplitterung in einzelne Gruppen, wie in der Presse kolportiert, kann keine Rede sein, der Zusammenhalt ist stärker denn je. Denn es geht um die Sache und nicht um Partikularinteressen, wegen des Standortes einer Leitmesse werden unsere Mitglieder sich nicht auseinander dividieren lassen.

Unser Statement für die Zukunft:
Der Nachfolger der OMD wird ab 2009 die DMex in Köln sein, die Namensrechte sichert sich der BVDW, so dass wir zum einen mit einem nochmaligen Namenswechsel und zum anderen mit der Frage, wem das OMD-Erbe gehört, keine Probleme mehr haben werden. Bis dahin aber gilt: 2008 wird die online-marketing-düsseldorf mit dem erforderlichen Druck und vorbehaltloser Unterstützung zu einem erneuten Erfolg gebracht. Für die Folgejahre werden wir uns adäquat aufstellen und zusammen mit dem zukünftigen Partner Koelnmesse unsere Leitmesse für unser aller Erfolg aus der starken Erfolgsgeschichte der OMD zu neuer Qualität weiterentwickeln.“

Für mich klingt das nicht wie eine 100% gestärkte Meinung, sondern nach Messe-Gerangel. Inwieweit die bisherigen Messe-Aussteller 2009 mitziehen, wird sich zeigen. Schließlich sprießen die Kongresse, Ausstellungen und Messen verstärkt aus dem Nichts, siehe ad:tech…

twitterlinkedin

Neues Buch zu Multichannel Marketing

twitterlinkedin

Akin Arikan, beim Web Analytics Anbieter Unica als Senior Segment Manager für Internet Marketing Solutions tätig, veröffentlicht ein Buch zu Multichannel Marketing: „Metrics and Methods for an On and Offline Success“

Unica Web Controlling
Und hier ein Auszug der englischen Pressemitteilung:
Web analytics guru helps marketers achieve online and offline marketing campaign success

Unica today announced that Akin Arikan, Unica’s web analytics evangelist, has authored a visionary new book, titled “Multichannel Marketing: Metrics and Methods for On and Offline Success.” The book, now available at www.multichannelmetrics.com, provides a missing key for unlocking today’s multi-channel marketing strategies.

Akin Arikan Web Analytics

“Customer centricity is more challenging than ever before, thanks to the multi-channel revolution. It’s no secret that in order to succeed in today’s business climate, marketers must have a deep understanding of their customers; they must be able to understand customer relationships that span online and offline channels,” said Arikan, senior segment manager, Internet Marketing Solutions Group at Unica. “In our course of work with customers at Unica we see offline marketers running multi-channel metrics within their confines. We also see the multi-channel metrics that online marketers are running within the web world. But there has been little sharing done between the groups yet.”

Die gesamte Meldung finden Sie hier: Web Analytics Anbieter mit neuer Literatur

twitterlinkedin

Omniture mit neuen Funktionalitäten

twitterlinkedin

Neues User Interface vereinheitlicht die Oberfläche aller Omniture Produkte

Omniture Web Controlling
Omniture hat heute die neue Version SiteCatalyst 14 vorgestellt. SiteCatalyst erlaubt jetzt nicht nur den Datenaustausch zwischen allen Omniture Anwendungen, sondern bietet mehr Komfort durch Single Sign-on und eine vereinheitlichte Oberfläche. Darüber hinaus enthält SiteCatalyst nunmehr erweiterte Funktionen zum Messen und Analysieren der Performance von Videos, Rich und Streaming Media sowie Content. Es kann nahezu jede im Internet verwendete Technologie gemessen werden, wie z.B. Websites, IPTV, Spielkonsolen oder andere Endgeräte mit Verbindung zum Internet.

„Die Bedeutung des Internets für den weltweiten Handel wächst unaufhaltsam. Den Konsumenten eröffnen sich ständig neue, innovative Wege miteinander und mit den von ihnen bevorzugten Anbietern in Verbindung zu treten“, erklärt Stefan Berger, Country Manager Deutschland, Österreich und Schweiz bei Omniture.

Mit SiteCatalyst 14 können Marketer feststellen, welche Video, Rich und Streaming Media Elemente die Kunden am attraktivsten finden, welche die Konversionsrate erhöhen bzw. in welchem Umfang Videos auf Webseiten angeschaut werden. SiteCatalyst 14 unterstützt sowohl Adobe Flex 2 and Flash 9 als auch Windows Media Player, QuickTime und RealPlayer.

„MTV Networks ist eine der beliebtesten Websites für neue Musikvideos, Promi-Interviews, Filmvorschauen, Videospiel-Trailer und populäre MTV Shows“, erklärt Dale Hannon, Director Technology bei MTV Networks. „Durch die Video Reporting Funktionen von SiteCatalyst 14 können wir uns, quer über alle Kategorien, einen präziseren Überblick über die Beliebtheit unserer Videos verschaffen.

Omniture mit neuer Funktion: Web Analytics Dies Reaktion von Omniture beweist wieder, wie wichtig die Messung von Onine Videos ist. Video Analytics ist die aktuell wichtigste Aufgabe für die Branche.

Ein seltsames Video über Omniture (auf typisch amerikanische Art) sehen Sie hier. Das ist wohl Ehrensenf für die USA…:

Web Analytics Video

twitterlinkedin

WiredMinds mit neuem Partner für Call Center Management

twitterlinkedin

Die WiredMinds AG und spreed, führender Anbieter virtueller Meeting-Rooms und Kommunikationslösungen über das Web, haben heute ihre Partnerschaft bekannt gegeben
WiredMinds Web Analytics
Die beiden Unternehmen werden ihre Technologien ab sofort für alle Kunden auch in einer integrierten Lösung anbieten. Damit wird es z.B. möglich, Call-Center Mitarbeitern, die von Endkunden über das spreed-System um Hilfe gefragt werden, die bisherigen Aktionen dieses Besuchers auf der Website in Echtzeit für Analysen zur Verfügung zu stellen. Durch den WiredMinds VertriebsAssistenten kann der Vertrieb effektiver bei der Bewertung von Calls oder der Identifikation von wirklich wertvollen Kunden auf der Website unterstützt werden.

spreed bietet mit dem spreedCall eine bequeme und hoch effektive Möglichkeit der Kontaktaufnahme von Onlinebesucher und Anbieter. Während der Onlinebesucher eine Website besucht, kann er dank spreedCall per Telefon und Live-Meeting mit Beratern und Verkaufsassistenten in Kontakt treten.

Durch die Verbindung des spreedCalls und der Echtzeit Besucheranalyse von WiredMinds wird der Vertrieb und das Marketing optimiert und Kosten reduziert. Vor allem Beratungen und Supportanfragen können effektiver und schneller bearbeitet werden.

Über Spreed
Hersteller von spreed ist der Softwarehersteller struktur AG. spreed Konferenzplattformen sind in Europa, den USA, Japan und in Australien verfügbar. spreed Telefoniedienste können von modernen Mobiltelefonen, PCs und Mac’s ohne Zusatzsoftware genutzt werden. Die Vorteile von spreed nutzen bereits mehr als 100.000 Anwender.

Die komplette Meldung finden Sie hier: WiredMinds mit neuem Partner.

twitterlinkedin

Web Analytics Anbeiter Webtrekk mit neuem Partner

twitterlinkedin

Webtrekk und Finwall gehen strategische Partnerschaft ein
Webtrekk Web Controlling
Die Finwall GmbH und die in Berlin ansässige Webtrekk GmbH gehen im Bereich Web-Controlling eine strategische Partnerschaft ein. Die Jenaer Agentur für Suchmaschinenmarketing erweitert dadurch das Spektrum an Dienstleistungen, die den Kunden zur Verfügung gestellt werden können.

Webtrekk, als Anbieter für qualitatives Web-Controlling, stellt den idealen Partner für die Finwall GmbH im Bereich Online-Marketing dar. Mittels Echtzeitdaten, integriertem Bidmanagement, Klick-Heatmaps und vielen weiteren Funktionen können die von Finwall initiierten Suchmaschinenkampagnen optimal ausgewertet und fortentwickelt werden.

Über Finwall
Als eine der führenden unabhängigen Agentur konzipiert und realisiert Finwall maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing. In Zusammenarbeit mit Google, Miva und Yahoo! Search Marketing realisiert Finwall Online-Kampagnen und die Mitgliedschaft in der Software-Genossenschaft „Towerbyte eG“ ermöglicht es Finwall, Leistungen über das gesamte Spektrum der Software- und Weblösungen hinweg anzubieten. Bestätigt wird dies durch die Zertifizierung als „Google AdWords Qualified Company“ und dem SEM-Zertifikat des Bundesverbandes für Digitale Wirtschaft (BVDW). Weitere Informationen unter www.finwall.de

twitterlinkedin

Yahoo folgt dem alten Claim "Geiz ist geil" und bietet InexTools kostenlos an

twitterlinkedin

Dennis Mortensen, COO von IndexTools und demnächst Verantwortlicher bei Yahoo kommt in seinem Blog mit interessanten Infos

Hier sein Original-Eintrag:
Yahoo! currently intends to provide the IndexTools Web Analytics service FREE of charge to clients and partners who accept the standard Yahoo! agreement.

Today we will communicate that we’ll require our partners and clients to accept a new standard Yahoo! agreement and that Yahoo! (we) currently intends to provide the service FREE of charge to clients and partners who accept the Yahoo! Agreement. It is however important to note that our clients and partners must accept this agreement to continue using the service.

I think this is a fair tradeoff for an Enterprise class Web Analytics system?

Further to this, it should be noted that Yahoo! does not intend to add any new partnerships or direct clients in the short to midterm, while we prepare for the next rollout wave. This means that our current partners and clients will be in a unique position to either provide a service or use a service to which the rest of the market will not have ready or immediate access.

For those of you who know me or heard me evangelize IndexTools as essentially 80% of the functionality of Omniture for a fraction of the cost – have to get used to the NEW NEW; 80% of the functionality of Omniture for FREE!

Yahoo stellt sich also komplett in den Windschatten von Google und bietet ebenfalls ein kostenloses Web Analytics Tool an, mit dem gleichen Niveau an Beratung jedoch einem deutlich besseren Tool, mehr Funktionalitäten zu einem unschlagbaren, nämlichen kostenfreien, Angebot.

Jetzt muss Yahoo nur noch bei den Datenschutzbestimmungen europäischen bzw. deutschen Standards gerecht werden und Google Analytics ist bald Geschichte. Es bleibt spannend: im Windschatten ist die ideale Position zum Überholen…

twitterlinkedin

Online Marketing und technische Performance in einem Web Analytics Dashboard

twitterlinkedin

Nedstat und WatchMouse geben eine strategische Partnerschaft bekannt, die Online Marketing Intelligence und technische Performance miteinander verbindet

Die Integration beider Services bietet Verantwortlichen aus Marketing und Technik jederzeit denselben Einblick in den techischen Status ihrer Online Business Aktivitäten. Anhand von Realtime Informationen kann sofort reagiert werden, wenn etwa ein Rückgang des Online Business eine technische Ursache hat.

Die Performance Reports von WatchMouse sind nahtlos in Sitestat integriert und können sehr einfach einem Online Marketing Dashboard hinzugefügt werden. Marketing Manager verfügen damit kontinuierlich über dieselben Daten zur techischen Website Performance wie ihre IT Kollegen, wodurch die Kommunikation zwischen beiden Disziplinen innerhalb der Organisation erheblich effizienter wird.

Michael Kinsbergen, CEO von Nedstat: “Die Website ist in erster Linie ein Marketing- und Kommunikationskanal und gehört damit in den Bereich Marketing. Gleichzeitig aber ist sie ein technischer Kanal, weshalb auch das technische Management eine entscheidende Rolle spielt. Mit der Sitestat-WatchMouse Koppelung können beide Parteien wesentlich einfacher und direkter kommunizieren.”

Stan van de Burgt, CEO von WatchMouse: “Anhand der Messungen von verschiedenen Punkten im Internet können wir ein gutes Bild darüber vermitteln, wie Besucher die Performance der Website wahrnehmen. Vergangene Untersuchungen zeigen, dass Besucher bei einer Wartezeit von nur 4 Sekunden die Website verlassen. Die Messungen von Nedstat und WatchMouse ergänzen sich perfekt und bieten Einblick in die Beziehung zwischen Performance und Besucherverhalten.”

Die Sitestat-WatchMouse Integration steht gemeinsamen Sitestat und WatchMouse Kunden ab sofort zur Verfügung.

Über WatchMouse
Zuverlässiges und unabhängiges Monitoring von Website Performance ermöglicht Unternehmen, die Ladezeit von Webseiten und andere potentielle Usability-Belange, die durch Inhouse- oder Single-Point-Messungen nicht offensichtlich werden, zu fokussieren. Die globale Infrastruktur von WatchMouse sorgt dafür, dass die Websites von Kunden außerhalb des Unternehmens und somit aus der User Perspektive getestet wurden. Als Marktführer in Website Performance Monitoring bietet WatchMouse den Kunden einen webbasierten Service mit Funktionen wie SMS/eMail Alert und ausführlichem Reporting

Viele globale Markenunternehmen vertrauen auf WatchMouse Website Monitoring, als unabhängige Kontrolle von sowohl der internen als auch Kunden Website.

twitterlinkedin