Web Analytics für baby-markt.de

twitterlinkedin

Der econda Shop Monitor – professionelle Lösung für die Kontrolle und Optimierung von Web-Shops – ist nun auch bei der Spiel & Baby GmbH, einem in Deutschland führenden Anbieter von Baby- und Kinderartikeln, im Einsatz

Econda Web Controlling
Unter www.baby-markt.de vertreibt das Unternehmen Produkte für Eltern und Kind – von Accessoires für werdende Mütter über Spielzeug bis hin zu Ratgeberliteratur für Eltern.

Mit dem econda Shop Monitor stehen für den Online-Versandhändler nun relevante Kennzahlen zu verschiedenen Bereichen wie Online-Marketing, Benutzerfreundlichkeit des E-Shops und Konversionsraten von Produkten zur Verfügung, die eine Basis für eine kontinuierliche Verbesserung des Web-Angebots bilden.

Ende 2007 war der Web-Shop mit dem Shopsystem Cosmoshop der Firma Zaunz neu gelauncht worden. Seit 2005 besteht eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen econda und der Zaunz Publishing GmbH. Die Lösungen der econda GmbH können beim Cosmoshop mit minimalem technischen Aufwand über eine Standard-Schnittstelle im Interface aktiviert werden.

twitterlinkedin

Website Reporting bei der Postbank

twitterlinkedin

Mindlab netmind Business Reporting verbessert das Reporting der Postbank-Websites und liefert zuverlässigere Kennzahlen über den Erfolg von Marketing-Maßnahmen

Mindlab unterstützt ab sofort die Postbank, eine der größten Privatkundenbanken Deutschlands, mit dem netmind Business-Reporting im Online-Vertrieb. Die Web-Analyse-Lösung liefert Informationen zur Nutzung der Webseiten durch die Besucher und gibt diese Informationen in Reports aus. Die Postbank erhält damit einen besseren Überblick über den Erfolg ihrer Marketing-Maßnahmen und eine zuverlässige Grundlage für die Vertriebsplanung. netmind Business Reporting funktioniert ohne den Einsatz von Cookies, erfasst keine personenbezogenen Daten und ist hochgradig skalierbar. Mit mehr als 2,7 Millionen unique Besuchern ist die Postbank eine der besucherstärksten Finanzseiten im Internet. (Quelle: Nielsen//NetRating Juni 2007)

„netmind Business Reporting liefert uns sehr genaue Kennzahlen über das Nutzerverhalten unserer Website-Besucher und die Usability unserer Websites. So wissen wir genau, wie viele Besucher täglich auf welche Inhalte zugreifen. Auf Grundlage dieser Werte können wir unsere Marketing-Maßnahmen jetzt noch besser steuern und die Ressourcen gezielter einsetzten“, sagt Werner Wessinghage, Bereichsleiter Direkt-Vertrieb bei der Postbank „Wir arbeiten seit Anfang 2007 mit der Mindlab-Software und sind damit sehr zufrieden Die Lösung fügt sich nahtlos in unsere Arbeitsprozesse ein. Besonders wichtig war uns, dass die Anwendung ohne Cookies auskommt und somit die Privatsphäre unserer Kunden geschützt bleibt.“

netmind Business Reporting ist mit allen gängigen Trackingverfahren kompatibel. Eingesetzte Tools umfassen neben einer Pfad- und Prozessanalyse auch eine multidimensionale Analyse. Die Mindlab-Software arbeitet transparent zwischen Client und Server und garantiert dadurch eine einwandfreie Performance der Website-Prozesse über die verschiedenen Websites der Postbank hinweg. So setzt der Finanzdienstleister die Reporting-Lösung neben seiner Homepage auch für sein Altersvorsorge- und das Easytrade-Portal ein. Ein weiterer Vorteil der Mindlab-Software ist die Gewährleistung strenger Datenschutzvorgaben, da Nutzerdaten anonymisiert ausgewertet werden. Dabei verbleiben die Daten immer im Hoheitsbereich der Postbank.

twitterlinkedin

Measurements vs. PageImpressions

twitterlinkedin

Page Impressions stellen bisher die Basiseinheit für die Analyse des Besucherverhaltens im Internet dar. Website-Betreiber ziehen aus ihnen Rückschlüsse auf die Nutzung ihrer Online-Angebote, die IVW setzt die Anzahl der PageImpressions mit der Reichweite einer Website gleich und Anbieter von Web-Analytics nutzen sie als Grundlage für ihre Auswertungsmodelle.

Mit fortschreitender Entwicklung der Online-Formate werden
die Schwächen dieser Messgröße jedoch deutlicher.

Nutzungsdauer, eine ungenügende Alternative
Alternativ zu Page Impressions wird die Messgröße Nutzungsdauer diskutiert. Aussagekräftiger als die Verweildauer auf einer Website ist aber die Nutzung. Dabei ist die angenommene Proportionalität zwischen beiden Größen keineswegs gewährleistet. So kann der User z.B. zehn Werbebotschaften aufnehmen oder sich einen Kaffee holen, aufgrund schlechter Usability vergeblich nach Links suchen bzw. die Website im Hintergrund geöffnet halten.

Measurements, ein differenziertes Maß
Die Lösung besteht darin, jegliche Aktivität des Website-
Besuchers in anderen Messgrößen auszuwerten: Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Aktionen, die zu messen sind, spricht man allgemein von Measurements. Dazu gehören Page Impressions, aber z.B. auch: Klicks, Formularfeldeingaben, Interaktionen mit AJAX-Anwendungen und Streaming Measurements (Start, Stopp, Pause, Vor, Zurück).

Aus letzteren lassen sich Metriken ableiten wie Beendigungs- und Abbruchrate eines Streams, durchschnittliche Spieldauer, Quotient aus Aufruf Homepage und Start des Videos, Anzahl von Wiederholung oder Überspringen der Werbeinseln in Relation zur Gesamtzahl der Zuschauer.

Das sind wichtige Parameter für die Evaluation eines marktorientierten Internetangebots. Für Unternehmen, die solche Formate mit erheblichem Aufwand an Zeit und Geld erstellen, um Werbeinhalte zu transportieren und Product Awareness zu generieren, ist eine Analyse des Nutzerverhaltens entscheidend, um der adressierten Zielgruppe die Botschaft optimal zu kommunizieren. Insbesondere das ökonomische Potenzial des Web 2.0 verlangt nach Web Analytics 2.0: Page Impressions bleiben weiterhin eine wichtige Messgröße, verlieren aber ihren Alleinstellungsstatus als „Internetwährung“.

Consulting – unverzichtbar bei Measurements
In dem Maß, wie Formate und Marketing-Instrumente
des Web 2.0 nach weiter verfeinerten, ausdifferenzierten
Evaluations- und Analyse-Metriken verlangen, wird auch die
Auswertung der Daten ständig komplexer. An die Stelle der
Nutzungsdauer tritt die Nutzungsintensität. Viel wichtiger als
die reine Anzahl der Besucher ist ihr (kumulierter) Wert.

Die einseitige Kostenorientierung muss einer Betrachtung des Return on Investment weichen. Individuelle Beratung durch den Web-Analytics-Anbieter ist hier unverzichtbar: Moderne Web Analytics ist heute Managementberatung.

Beispiel 1
Videos – Streaming Online Content wird über einen Player in
die Website eingebettet. Beim Aufruf einer solchen Seite wird
eine Page Impression erzeugt, unabhängig davon, ob das Video
gestartet und wie lange oder wie oft es angesehen wurde.

Beispiel 2
AJAX – Die AJAX-Technologie lagert einen Großteil der Funktionalität
vom Server auf den Client aus, sodass je nach Ansteuerung der Links verschiedene Inhalte angezeigt werden, ohne dass dadurch eine neue Page Impression erzeugt würde.

Beispiel 3
Web 2.0 – Die Reichweite typischer Web-2.0-Anwendungen
wie Blogs, Foren und RSS-Feeds lässt sich nicht in Page Impressions quantifizieren. Solche Formate sind teils unabhängig von ihnen oder lassen sich nicht mit ihnen messen, weil nicht jede Interaktion eine neue Page Impression erzeugt.

Christian Elsner_Nedstat_Pressefoto
Zum Autor: Christian Elsner
leitet seit Februar 2007 als Country Manager die Aktivitäten von Nedstat in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zuvor war er als Sales Manager für die Webtrekk GmbH tätig. Als Vorstand Marketing und Sales der Netopsystems AG betreute er davor amerikanische Großkunden wie Adobe Systems, Hewlett Packard, McAfee und Sun Microsystems.

twitterlinkedin

Online Marketing Forum in Wien / 17. und 18. April

twitterlinkedin

In Wien findet bald wieder ein weiteres Online Marketing Forum statt. Schwerpunkt hierbei ist Web Analytics.

Inhalte der Veranstaltung werden zum Beispiel sein:
– Grundbegriffe und Konzepte
– Die richtige Interpretation: wie aus Daten Informationen werden – welche Fallstricke Fehl-Entscheidungen verursachen können, wo die Grenzen der Web-Analyse liegen, und welche Kennzahlen am aussagekräftigsten sind
– Vom Visit zur Conversion: Welche Ziele und Trichterprozesse den eigentlichen Erfolg ausmachen
– Kampagnen-Controlling: Wie (Online-) Kampagnen gemessen und nach Erfolg bewertet werden können (Kosten/Conversion, ROI)
– Medienübergreifendes Messen: Wie Sie Kampagnen aus verschiedenen Quellen detailliert analysieren und bewerten können
– Tipps & Tricks: Welche Tricks Zeit und Arbeit sparen
– Über Web hinaus gedacht: Was state-of-the-art Systeme heute schon können bzw. in Zukunft können werden – Ein Blick in die (nahe) Zukunft

Praktische Beispiele
Auf dem Online Marketing Forum werden praktische Beispiele einzelner Web Analytics Anbieter gezeigt.

Hier geht´s zur Online Anmeldung für das Online Marketing Forum in Wien: Anmeldung.

twitterlinkedin

Web Analytics in München

twitterlinkedin

Sales Marketing Messe und Marketing!Online mit Web Analytics im Vortrags- und Kongress-Programm

Die Sales Marketing Messe konnte letzte Woche eine deutliche Steigerung in der Besucheranzahl registrieren. Als Aussteller und Referent kann ich auch bestätigen, dass die Qualität der Besucher und Interessenten ebenfalls deutlich höher war als in 2007. Ein Großteil der Ausstellung drehte sich um Online Marketing, da zwei Web Analytics Anbieter (etracker und Nedstat) sowie ein SEO-Dienstleister vor Ort waren.

Auf der aktuell noch laufenden Marketing!Online stehen die Zeichen ja schon seit der ersten Ausgabe auf Online Marketing. Sehr spannende Themen wie Internet TV, Online Videos und eCommerce wurden bereits angesprochen und werden auch morgen viele Themen bieten. Case Studies von adidas, BMW und MTV (zum Beispiel) werden gezeigt und klingen vielversprechend.

München hat sich als Ort der Web Analytics Kongresse und Veranstaltungen wirklich etabliert.

twitterlinkedin

Web Analytics weiterhin auf der Überholspur

twitterlinkedin

Neue Kunden für Web Analytics Anbieter

etracker Web Controlling
Air Berlin, Jack Wolfskin sind nun ebenfalls im Bereich der Web Analyse aktiv und nutzen etracker.

Air Berlin misst mit der übergreifenden etracker Lösung sein Buchungsportal airberlin.com. Die Fluggesellschaft nutzt unter anderem die geographischen Web-Controlling Kennzahlen von etracker. Air Berlin erkennt dadurch auf einen Blick, in welchen Regionen bestimmte Strecken besonders gut oder weniger häufig über das Internet gebucht werden. Mit diesen Ergebnissen kann die Fluggesellschaft die Online-Werbung für ihre regionalen Flugangebote noch exakter auf geographische Zielgruppen zuschneiden.

Der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin nutzt etracker für www.jack-wolfskin.com, um sich einen umfassenden Überblick über das Nutzerverhalten und die Wirksamkeit von Marketing-Maßnahmen zu verschaffen.

twitterlinkedin

Whitepaper zu Online Videos von Eric T. Peterson und Nedstat

twitterlinkedin

Eric T. Peterson über Ziele, Definitionen und relevante KPIs

White Paper Web Analytics

Nedstat gibt die Veröffentlichung des Whitepapers „Messung von Multimedia Content in einer Web 2.0 Umgebung“ bekannt. Die Studie wurde von Eric T. Peterson, CEO von Web Analytics Demystified Inc. in Zusammenarbeit mit Michiel Berger, Chief Innovations bei Nedstat verfasst.

Das Whitepaper stellt das zukünftig empfohlene Messmodell für Multimedia Content vor, welches die Autoren anhand verschiedener Fallstudien zum Thema „Online Video Einsatz“ erarbeitet haben. Neue Definitionen und Key Performance Indikatoren liefern damit erstmals eine Grundlage für Unternehmen, die die Effizienz ihrer Investitionen in video-basierten Content systematisch kontrollieren wollen.

„Die primären kommerziellen Ziele für Multimedia Content im Internet sind die Erzielung von Werbeeinnahmen, die Unterstützung von viralem Marketing und die Verstärkung des Besucherengagements“, so Peterson. „Marketingverantwortliche brauchen Standards und Best Practices, um den Erfolg dieser Ziele messen und bewerten zu können. Mit Stream Sense? ist Nedstat klarer „Frontrunner“ in Video Analytics und damit der ideale Partner als Co-Autor für diese Studie.“

Michiel Berger: „Die Popularität von Online Video ist explosiv. Damit steigt auch die Bereitschaft von Organisationen, ihre Marketing Budgets in diesen neuen Kanal zu verschieben, kontinuierlich und in schnellem Tempo. Mit Stream Sense“ bieten wir ein breites Spektrum an Metriken zur Video Nutzung wie etwa Klickverhalten während Werbebotschaften. Eric´s Arbeit stellt Marketingverantwortlichen ein hervorragendes Auswertungssystem zur Verfügung, um diese effektiv zur Erfolgsmessung einzusetzen.“

Das Whitepaper „Messung von Multimedia Content in einer Web 2.0 Umgebung“ steht ab sofort zum kostenlosen Download auf der Nedstat-Website und im Sitestat Blog zur Verfügung.

Über Web Analytics Demystified und Eric T. Peterson
Web Analytics Demystified wurde 2007 von dem international bekannten Autor und vormaligen JupiterResearch Analysten Eric T. Peterson gegründet. Peterson bietet Unternehmen objektive, strategische Beratung, um das Potential ihrer Investitionen in Web Analytics optimal auszuschöpfen. Er stellt eine systematische Verbindung zwischen Analyse-Kriterien und Business Strategie her. Web Analytics Demystified hat weltweit hunderte von Unternehmen betreut, darunter die bedeutendsten Handelsunternehmen, Finanzinstitute und Medienorganisationen.

Nedstat Web AnalyticsÜber Nedstat
Die Produkte und Services von Nedstat ermöglichen Websitebetreibern, die Effektivität und Profitabilität ihrer Online-Kommunikation und ihres eBusiness zu steigern. Nedstat macht Website Analytics leicht verständlich und jederzeit zugänglich für User aller Niveaus und Disziplinen. Die Produkte sind einfach zu bedienen, die Reports übersichtlich und schnell abrufbar, Support und Services sind persönlich und von hoher Qualität. Das Unternehmen zählt 180 Mitarbeiter in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien.

Zu den Kunden gehören renommierte und weltweit operierende Unternehmen wie ASICS Europe, Danone, Ernst & Young, ING-DiBa, KarstadtQuelle, Panasonic und Renault, ebenso wie eine Vielzahl an Instituten der öffentlichen Hand sowie Non-Profit-Organisationen.

Nedstat ist durch Europas führende und unabhängige Institute der Web Analytics Industrie akkreditiert. Dadurch ist sichergestellt, dass die Metriken der Kunden den führenden Industriestandards entsprechen.

Für weitere Informationen zu Eric T. Peterson und Web Analytics Demystified, besuchen Sie die Website www.webanalyticsdemystified.com. Oder schreiben Sie eine eMail an eric.peterson@webanalyticsdemystified.com.

twitterlinkedin