Elftes MONTAGS-Interview auf webanalyticsblog.de – HEUTE: Anil Umachigi

twitterlinkedin

Wie bereits hier auf Web Analytics Europa berichtet, ist die indische Web Analytics Szene ebenfalls sehr aktiv. Daher heute ein Interview mit Anil Umachigi, Web Analytics Blogger in Indien.

Den Fragebogen habe ich für den indischen Markt „modifiziert“. Hier nun seine Antworten im MONTAGS-Interview auf Web Analytics Europa.

Question 1:
What is your definition for Web Analytics?

Web Analytics is collection, analysis and reporting of internet data as it is best explained, to add, it helps feel the pulse of your visitor and how well are you living up with the visitor expectation.

Question 2:
How big is the importance of Web Analytics in India today and how big should it be?

Web Analytics is still in its initial stages in India, Web Analytics is majorly used to understand traffic and reporting purpose. This will soon change and move towards more analysis and data driven decisions using web analytics. One of the other big reason why Web Analytics is still not big is coz internet is still growing and at a high rate (40% growth) and all the firms are currently focusing on having latest technology on their website and the web 2.0 bubble still exists and 2008 will see this bubble settle and there will be more focus on measurement and will kick off making a strategic alliance between marketing efforts and Web Analytics.

Question 3:
Please describe a perfectly designed Website.

A Website exists for a reason, goal and marketing strategy; a perfectly designed website would be one which fulfills its goals thru exchange of goods, services or ideas! This in a way where it can satisfy customer needs better than its rivals and in a way that generates the kind of profits.

Question 4:
What is special about the Market in India? Who are the key vendors/Consulting companies?

India is right behind china as the world’s most populated country! And houses one of the biggest Middle Class communities, and it’s a proven fact that middle class population are the highest spenders in Indian markets and this will be seen in the online world also and that’s exactly where big firms are banking on. To back up to what I said a recent report released by IMNAI internet is accessed more from small towns than the metros and other major cities. This clearly indicates that India is a huge market.

I recently wrote about existing Web Analytics vendors in India, There’s low vendor penetration, but Omniture now has opened office in India and 2008 is crucial year for it in India. WebTrends has a partner/affiliate in India while rest of industry players are yet to make their presence felt.

Question 5:
Which goals and success stories can be achieved through Web Analytics? Please describe a Case Study/Reference.

Web Analytics can help in many ways! It not only helps you understand how your business is performing but also helps one to understand the effectiveness of their marketing strategy. Web Analytics helps understand your PPC, SEO, Email Campaign efforts.

The best part (and my favorite) is how web analytics can be used for Web site optimization techniques like
1. Landing Page Optimization
2. A/B and Multivariate Tests
3. Funnel and Path Analysis

Question 6:
What are the principal reasons when choosing a Web Analytics Tool?

IMHO Customization is the key; Security, implementation, Data Segmentation, Cost, Support and services have equal importance.

Question 7:
What is the Web Analytics Trend in India for the next 2-3 years?

In 2008, Web Analytics is India will start forming an integral part of online marketing, Internet based companies will start reviewing various paid web analytics options available in the market and implement them. Although it will still take time realize the Power of Web Analytics, Companies will use Web Analytics to understand traffic and initial assessment of their website performance. The coming years there will be more focus on measurement and will kick off making a strategic alliance between marketing efforts and Web Analytics.

This inturn will churn many Web Analytics startups consulting firm offering Analytics Implementation, Support and Analysis help.

Question 8:
What are the Challenges for Web Analytics in India?

India is experiencing a increase in internet population and this bring along huge challenges, issues which require different approaches and perspectives. Iam glad we now have a WAA Country head and with help of WAA year 2008 will see Web Analytics professionals get together (Web Analytics Events India) to solve few specific issues concerning that might come up. Some of them to name are
• Build consensus around issues that pertain to your regional area or country.
• Get involved to determine how web analytics should comply with privacy issues unique to India.
• Determine which standards require regional approaches

I look forward to help and suggestions from other country representatives to help understand what are the common roadblocks, challenges and issues they had faced during initial stages of Web Analytics.

General Information:
Most relevant KPI: Depends entirely on what kind Site Goals!
Working in the Web Analytics sector since: June 2006
Your (private and/or business) Interests: Traveling and Cricket
Your Age: 26
Your Office Address: Bangalore India
Your Website: webanalyticsindia.net/blog

Das vorherige MONTAGS-Interview finden Sie hier: Web Analytics MONTAGS-Interview.

twitterlinkedin

Web 2.0 – das Unwort der letzten Jahre in neuer Betrachtung

twitterlinkedin

2008 ist es aus mit dem Web-2.0-Boom -im Jahr 2008 soll der Boom für Technik rund um Web 2.0 vorbei sein

Als Grund dafür wurde die schlechte Qualität der nutzergenerierten Inhalte herangezogen. Das ist die Ansicht von Mitarbeitern des Web-Anwendungs-Testers SciVisum in Großbritannien.

Wie das Magazin VNUnet berichtete, werden zusammen mit Funktionen für Web 2.0 auch die Sites Schwierigkeiten haben, die rein auf eCommerce spezialisiert sind und viele User-Inhalte zulassen. Die prognostizierte Web-2.0-Müdigkeit habe damit zu tun, dass die Marketingabteilungen der großen Firmen zunehmend zögern. Sie haben demnach Probleme damit, ihre teuren Banner vor Inhalten einzustellen, die zusammengewürfelt, unredigiert und insgesamt oft willkürlich sind.

Sie wollen augenscheinlich eher redigierte Inhalte, die die Zielgruppe genauer ansprechen, mit ihren Bannern umrahmen. Web 2.0 funktioniert demnach nicht mehr als Aspekt der Modernität einer Site, es wird augenscheinlich wieder auf Qualität geachtet.

Wie Deri Jones, CEO bei SciVisum sagte, werde der Nutzer aber auch selbst des Web 2.0 überdrüssig. Er sprach von einem „nomadisierenden“ Vorgehen, bei dem die Verbraucher nicht sehr genau auswählen, auf welchen Zug sie aufspringen, sondern Web 2.0 in allen Facetten nutzen, bis sie dessen überdrüssig werden. Die folgende Sättigung und Ermüdung werde 2008 schnell spürbar sein, sagte der Manager.
Web 2.0 auf Web Analytics Europa Blog

Auch wenn mir diese Prognose etwas sehr negativ erscheint, kann ich mich der Beobachtung einer „Nomadisierung“ nur anschließen. Das nächste große Ding wird sicher bald kommen…

Dieser Artikel wurde Ihnen präsentiert von der Web Analytics Lounge.

twitterlinkedin

Web Analytics around the World

twitterlinkedin

Indien und China sind ebenfalls bei Webanalyse aktiv

Die Blogger-Szene für Web Analytics erhält neue „Mitglieder“. In Indien und China berichten nun auch Blogs über das Thema Web Analytics.

Der indische Blog beschäftigt sich mit weltweiten Neuigkeiten aber auch mit speziellen Themen aus dem indischen Raum:

Web Analytics India Blog

Beim Blog des chinesischen Kollegen werden ebenfalls landesspezifischen Neuheiten und Informationen gepostet, aber natürlich das internationale Geschehen ebenso verfolgt:

Web Analytics in China

Viel Spaß beim Schauen über den Tellerrand. Natürlich werde ich versuchen, die beiden Blog-Inhaber für ein MONTAGS-Interview zu gewinnen.

twitterlinkedin

Omniture: Heimliche Messung der Adobe-Nutzung(?)

twitterlinkedin

Beschwerden über „Heimweh“ von Adobe Photoshop

Seit Jahren machen allerlei Verschwörungstheorien die Runde, wonach die von Microsofts Produkten „nach Hause gefunkten“ Daten genutzt werden, um den Usern über die Schulter zu schauen. Nun gibt es (wieder einmal) ähnliche Vorwürfe gegen den Softwarehersteller Adobe, der ähnliche Praktiken betreiben soll.

Am Tag nach Weihnachten wurden erste Stimmen laut, die in Frage stellten, warum Adobes jüngste Version der Bildbearbeitung Photoshop bei jedem Start Kontakt zu einer bestimmten Internetadresse aufnimmt. Bloggern hatten mit einer entsprechenden Software herausgefunden, dass Photoshop CS3 versucht, sich mit „192.168.112.2O7“ zu verbinden. Das „O“ in der Adresse, die sonst aussieht als könnte sie zum heimischen Netzwerk gehören, war der Auslöser genauerer Nachforschungen.

Schnell wurde klar, dass es sich keineswegs um eine Adresse im lokalen Netzwerk handelt, sondern die vollständige URL eigentlich 192.168.112.2O7.net lauten muss. Hinter ihr verbirgt sich ein Server der Firma Omniture, die verschiedene Dienstleistungen für die Analyse des Nutzerverhaltens anbietet.

Neben der grundlegenden Kritik über die Praxis des „nach Hause Telefonierens“ wird nun von vielen Beobachtern bemängelt, dass Adobe nicht vorab darüber informiert hat. Gerade die Art der verwendeten URL wird als Versuch interpretiert, die Kontaktaufnahme mit Webservern ohne Wissen des Nutzers zu verschleiern.

Adobe hat mittlerweile in einem Blog-Eintrag Stellung genommen und genauere Untersuchungen angekündigt auf die eine offizielle Mitteilung folgen soll. Vorerst hieß es nur, dass Omniture Nutzungstatistiken für Adobe erstellt, wobei allerdings nur bestimmte Programme aus dem Produktportfolio des Unternehmens zu diesem Zweck mit Servern im Internet kommunizieren sollen.

twitterlinkedin

Omniture mit Web Analytics-Neukunde ins Jahr 2008 gestartet

twitterlinkedin

Omniture gewinnt Serif als Neukunden für das Produkt SiteCatalyst

Omniture Web AnalyticsHier ein Auszug der englischen Pressmitteilung:
Omniture announced it has been chosen by independent desktop publishing, design and graphics software publisher, Serif, to help boost traffic to its portal and increase online sales. Serif will use the Web analytics platform, Omniture SiteCatalyst, to increase visibility of its Web site, including how and where visitors arrive at the site; how visitors navigate through the portal; and where and why visitors drop off the site.

Omniture SiteCatalyst has been chosen by Serif after it compared the solution’s performance against other leading Web analytics platforms. „Serif’s Web site is incredibly important to the company,“ said Mike Wells, head of marketing, Serif. „We needed to know that any changes made to the portal were based on hard facts; we couldn’t afford to make assumptions and fill in the gaps. We opted for SiteCatalyst because it affords us the highest level of visibility and the accuracy of the data it generates is excellent.“
Omniture SiteCatalyst
„Serif understands that to get the most out of a Web site, it is necessary to see what is going on at any given time and respond to trends and user preferences accordingly,“ said Neil Weston, vice president and general manager, Omniture EMEA. „SiteCatalyst allows the company to do that. One of the key benefits of SiteCatalyst is that the reports can be configured to suit the user; Serif is making the most of this functionality and deriving the maximum value from the solution.“

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier:
Omniture gewinnt Serif als Neukunden

twitterlinkedin

Web Analytics Jahresabschluss an den Börsen

twitterlinkedin

Unica und Omniture in den Börsen-Schlagzeilen

Unica hat vor wenigen Tagen die Ergebnisse des vierten Quartals veröffentlicht. Die Erwartungen der Analysten wurden ziemlich genau getroffen.

Unica verlor jedoch zum Jahresende 0,54 Prozent auf 9,25 Dollar. Die ersten drei Quartalsberichte von 2007 will das Unternehmen erneut aufstellen. In den bereits abgeschlossen Fiskaljahren hat Unica zudem Fehler entdeckt.

„For the quarter ended September the company reported total revenue of $29.3 million, an increase of 21% compared with the fourth quarter of fiscal 2006. For the full year fiscal 2007, Unica reported total revenue of $102.2 million, an increase of 24% compared with fiscal 2006.“ (Quelle: Unica)

Omniture wurde erneut von Analysten von Broadpoint Capital mit „Strong Buy“ bewertet und das Kursziel wurde von 35 auf 42 US-Dollar angehoben. Aktuell bewegt sich der Kurs bei ca. 33 US-Dollar.

Die bisherige Entwicklung von Web Analytics Aktien sehen Sie hier: Web Analytics Börse.

twitterlinkedin