Aktien von Omniture und Visual Sciences nach der großen Übernahme

twitterlinkedin

Hätte man es gewusst…: die Aktien der beiden Web Analytics Anbieter schießen beide in die Höhe

Wie ein paar Tage vor dem Kauf von Visual Sciences durch Omniture berichtet, entwickelten sich die Aktien sehr angenehm (aus Sicht der Aktieninhaber: Web Analytics Aktien).

Nach der großen Pressemitteilung (Omniture kauft Visual Sciences) gab es aber anscheinend kein Halten mehr: beide Kurse schossen um beachtliche Prozentpunkte in die Höhe:

Omniture Aktien - Mit Web Analytics verdient man Geld...
Omniture Aktien geben Gas!

Visual Sciences - Web Analytics Aktien machen im Moment Spaß...
Auch Visual Sciences Aktien machten einen Sprung

Hier ist also sehr viel Musik drin und auch wenn die Euphorie kurz abebbt (siehe Knick im Anstieg) wird eine positive Entwicklung der Web Analyse sicher nicht aufzuhalten sein. Sei es an der Börse oder im direkten Erfahrungsbereich von Internet-Nutzern.

twitterlinkedin

Webtrekk-Langzeitstudie: Die Web Analytics Ergebnisse für das 3. Quartal

twitterlinkedin

Webtrekk veröffentlicht regelmäßig aktuelle Daten über die Verwendung von Bildschirmauflösungen, Betriebssystemen und Browsern sowie die Akzeptanz von 3rd Party Cookies.

Webtrekk Web Controlling
Die Daten stammen von verschiedenen Webtrekk-Kunden-Websites, die den unterschiedlichsten Bereichen wie Mode, Musik, Medien, Tourismus, Spielwaren, Food & Beverage, Bau, Elektro und Wissenschaft zuzuordnen sind. Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte der getrackten Webtrekk-Kunden-Sites. Insgesamt verzeichnen diese Seiten über 85 Mio. Visitors pro Monat.

Die Ergebnisse für das 3. Quartal 2007

• Unter den Usern hat die Nutzung des Internet Explorers 6 als Browser weiter abgenommen. Verwendeten ihn im 2. Quartal 2007 noch 43,18% der User, sind es im 3. Quartal nur noch 41,15%. Dagegen steigt die Nutzung des Internet Explorers 7 von 23,73% auf 25,23%. Noch im 4. Quartal 2006 nutzten lediglich 6,90% der User diesen Browser. Die Nutzung des Mozilla/Firefox nimmt wieder etwas zu: ihn favorisieren nun
27,08%, im Quartal zuvor waren es noch 26,18 %.

• Windows XP ist zwar immer noch der klare Favorit unter den Betriebssystemen, allerdings verliert das Betriebssystem an Nutzern: Lag der Anteil im 2. Quartal 2007 noch bei 82,17% nutzen es heute noch 79,56% der User (- 1,7 Prozentpunkte). Vista legt dagegen weiter zu: Die Nutzung steigt im Vergleich zum letzten Quartal um knapp 2 Prozentpunkte und liegt nun bei 4,09%. Die älteren Windows-Betriebssysteme werden entsprechend seltener genutzt. Insgesamt nur noch von 1,42% (Windows 98) bzw. 6,93% (Windows 2000) der User.

• Der Trend zu höheren Bildschirmauflösungen hält an. Die typische Notebook-Auflösung 1280×800 gewinnt wie im letzten Quartal wieder an Prozentpunkten: 11,35% der User nutzen diese im zweiten Quartal 2007 (+ 0,91 Prozentpunkte). Zuvor waren es noch 45,82%, im 4. Quartal 2006 sogar noch über 50%.

• Die Akzeptanz von 3rd-Party-Cookies unter den Usern ist unverändert hoch und legte sogar noch etwas zu: 94,23% (2. Quartal: 93,85%) lassen diese zu, nur 5,77% lehnen sie ab.

Die gesamte Übersicht finden Sie hier: Webtrekk Langzeitstudie 3. Quartal

twitterlinkedin

Web Analytics Wednesday / 14.11.07 in Hamburg

twitterlinkedin

Branchentreff „Web Analytics Wednesday“ am 14.11.07 in Hamburg. Neuer Branchentreff für Verantwortliche aus Online-Marketing, E-Commerce und Web-Publishing: Beim „Web Analytics Wednesday“ bietet sich am Mittwoch, 14.11.2007 ab 19 Uhr in Hamburg die optimale Gelegenheit, andere Web Analytics Nutzer, Dienstleister und Experten kennen zu lernen.

Bei dem lockeren Social Networking event haben Einsteiger ebenso wie fortgeschrittenen Anwender aus der Branche die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und interessante Diskussionen rund um das Thema Web Analytics zu führen.

Neben einem Kurzreferat zum Thema „Web Analytics meets eCRM am Beispiel Volkswagen AG“ von Dr. Jochen Spöhrer, Senior Consultant der Multichannel-Agentur Tribal DDB Hamburg, ist ein Experten Round Table geplant. Für das von Sven Gerber, Länderkoordinator der Web Analytics Association in Deutschland moderierte Panel, konnten Prof. Wolfgang Büscher (Fachhochschule Oldenburg/ Ostfriesland/ Wilhelmshaven), Frank Reese (IdealObserver), Patrick Ludolph (Web Analytics Blogger), Jan Kammerath (German Wings) sowie Michael Jonas (Feld M) gewonnen werden.

Der „Web Analytics Wednesday“ findet am 14.11.2007 um 19 Uhr in den Räumen von Tribal DDB Hamburg statt und endet mit einem Get-Together. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bis zum 07.11.2007 hier: Web Analytics Wednesday.

Weltweit findet der WAW immer am zweiten Mittwoch im Monat statt und ist in der Form das einzige Branchentreffen für die Web Analytics Community. Gründer dieser Initiative ist Eric T. Peterson, Web Analytics Experte und Autor verschiedener Publikationen im Bereich Web Analytics. Das sich die Branche auch in Deutschland immer stärker vernetzt, hat der Erfolg des ersten WAW im August 2007 in Frankfurt hat gezeigt.

Das erste deutsche Zusammentreffen fand in Frankfurt statt: Web Analytics Wednesday.

twitterlinkedin

Nedstat mit neuen Funktionen in Sitestat / Individuelle Dashboards

twitterlinkedin

Individuelle Übersicht der Key Online Metriken – Nedstat lanciert Advanced Dashboards™

Nedstat gibt den Release von Advanced Dashboards™ bekannt. Dies ermöglicht den Sitestat Usern die Erstellung einer Übersicht ihrer Key Online Metriken. So können sie sofort erkennen, ob das Online Business ihres Unternehmens erfolgreich ist. Advanced Dashboards™ bietet den Usern eine optimale Usability bei der individuellen Zusammenstellung durch die vielfältigen Anzeigeoptionen, Drag & Drop und Single Click Funktionen, Drill Down Features und eine sehr intuitive Oberfläche.

Alle Sitestat Report Metriken können für jeden beliebigen Zeitraum im Dashboard eingefügt werden, auch bis und inklusive heute. Die Übersicht kann den Bedürfnissen der User entsprechend angepasst werden, indem eine der zehn verfügbaren Anzeigeoptionen wie beispielsweise Kreisdiagramme, Skalen, Funnels und Liniendiagramme ausgewählt wird. Mithilfe der Drag & Drop Funktion kann das Dashboard Layout schnell und einfach verändert werden.

Durch das Single Click Drill Down Feature können User sofort detaillierte Informationen über kritische Key Metriken einsehen. Die relevanten Drill Down Metriken können im Vorfeld für einen direkten Zugriff vom User definiert werden.

Zusätzliche Funktionen können ebenfalls schnell eingestellt werden. Die User können beispielsweise ihr persönliches Dashboard als Sitestat Homepage verwenden oder in den Vollbildmodus wechseln, durch den sich das Dashboard auch an große Bildschirme anpasst.

Advanced Dashboards vom Web Analytics Anbieter Nedstat
Michael Kinsbergen, CEO von Nedstat: “Jeder User definiert seine eigenen Key Online Metriken, um den Business Erfolg beobachten zu können. Mit Advanced Dashboards™ ist es für User aller Niveaus extrem einfach, sich eine Übersicht der eigenen Metriken zu erstellen und über ein Drill Down Menü zusätzliche Details zu erhalten, um die Website Daten zu beobachten, zu visualisieren und zu analysieren.”

Advanced Dashboards™ ist für alle Sitestat User ohne Zusatzkosten verfügbar. Der Einstieg ist einfach: Der User öffnet einen der Sitestat Reports und wählt die ’Dashboard’ Funktion aus.

twitterlinkedin

20 Minuten Online-Marketing-Check

twitterlinkedin

Für alle, die im Bereich Online Marketing starten und eine grobe Orientierung für den Einsatz der Möglichkeiten erhalten möchten

Der Online-Marketing-Check deckt die relevanten Bereiche des Online Marketings ab: Suchmschinen-Marketing, Affiliate Marketing, eMail Marketing, Online Werbung und Web Controlling.

In diversen Fragen wird man durch diese Rubriken geführt und erhält ca. 1 Tag später eine detaillierte Auswertung zum eigenen Vorgehen, zu Stärken und Schwächen. Für den Profi sicher nicht detailliert genug, aber für Beginner bestens geeignet.

Den Test machen Sie hier: Online-Marketing-Check

twitterlinkedin

Web Analytics Newsletter in XING

twitterlinkedin

Für alle (und ich nehme an, es sind auch wirklich alle), die hier als Leser auch XING-Mitglieder sind, empfehle ich den Beitritt zur Gruppe Web Analytics Deutschland.

Web Analytics auf XING
Moderiert wird diese Gruppe unter anderem von Wolfgang Büscher (Web Analytics Berater und Moderator diverser Experten-Messen) und Sven Gerber (WAA-Länderkoordinator).

Gestern ist auch der erste Newsletter versandt worden, der relevante Themen in regelmäßiger Veröffentlichung diskutiert und über Neuigkeiten informiert. Hier direkt zur Anmeldung: XING.

twitterlinkedin

Online Werbung mit schlechtem Vertrauen

twitterlinkedin

Europas Verbraucher sind Werbung gegenüber generell eher misstrauisch eingestellt. Doch bei Online-Werbung ist das Vertrauen am geringsten.

Deutsche Verbraucher sind Werbung gegenüber extrem misstrauisch. In einem Vergleich von Konsumentenmeinungen in 47 Ländern belegten die deutschen im Vertrauensranking Platz 44 von 47. Deutsche trauen also der Werbung nicht.

Zum Vergleich: Auf den Philippinen, in Brasilien und in Mexiko glauben fast zwei von drei Verbrauchern den Versprechungen der Marketingprofis. Am vertrauenswürdigsten erscheint den Deutschen Mund-zu-Mund-Propaganda. Hier liegt der Anteil derer, die den Aussagen unabhängiger Dritter Glauben schenken, bei 62 Prozent. Trotzdem rangiert Deutschland damit wieder auf dem letzten Platz, die vorderen Plätze mit einem Wert von über 90 Prozent belegen Hongkong, Taiwan und Indonesien.

In punkto Vertrauen in Online-Kundenkommentare liegt Deutschland immerhin im Mittelfeld. Hier finden sich Südkorea, Taiwan und Indien auf den vordersten Plätzen, Estland, Lettland und Finnland bilden das Schlusslicht. Auf ganz schlechte Werte – zumindest in Europa – kommen Suchmaschinenmarketing und Online-Banner. Ihnen wird in Europa am wenigsten, in Lateinamerika am ehesten getraut.

Dieser Artikel aus der Internet World zeigt, dass in punkto Vertrauen noch in das Medium Internet investiert werden muss. Es zeigt aber auch, dass nicht jeder weiß, welche Arten von Werbeform es gibt: denn Mund-zu-Mund-Propaganda ist nicht existent; Mund-Propaganda jedoch ist immer noch eine der wichtigsten Marketing-Kanäle…

twitterlinkedin