Softwarehaus braucht Verstärkung – etracker sucht dringend zusätzliche Mitarbeiter

twitterlinkedin

Beim Hamburger Softwarehaus etracker werden bis zu zehn neue Kollegen für IT-Entwicklung und Vertrieb gesucht. Das zeigt deutlich, wie sehr Web Analytics wächst.

etracker Web Controlling sucht neues Personal
Wie so viele andere IT-Firmen ist auch der Web-Controlling-Anbieter etracker während des Internet-Hypes um die Jahrtausendwende gegründet worden. „Wir sind mit kleinem Budget, ohne Venture Capital gestartet“, sagt Christian Bennefeld, Gründer und Gesellschafter. „Wir ernähren uns vom Cash Flow. Darum sind wir langsam, aber auf solide Art und Weise größer geworden.“ Und das solle auch so bleiben.

Etracker ist ein Softwarehaus. „Wir analysieren im Auftrag unserer Kunden die Effizienz von Webauftritten und Online-Marketing-Maßnahmen„, erklärt Personalleiterin Elke Hollensteiner. Steigen User auf einer Internetseite immer wieder an derselben Stelle aus – zum Beispiel zwei Schritte, bevor sie einen Kauf abschließen – entdeckt etracker das. „In so einem Fall liefern wir eine quantitative Analyse, wo die Leute abbrechen und wo sie stattdessen hingehen“, erklärt Bennefeld. So können die Gründe dafür aufgedeckt werden: Verwirren vielleicht die Erklärungen auf der Website? Sitzt ein wichtiger Button an der falschen Stelle?

Zehn neue Kollegen sollen in nächster Zeit eingestellt werden. „In allen Unternehmensbereichen“, sagt Personalchefin Hollensteiner. Vor allem aber in der Technik und im Vertrieb: „Wir wollen unsere Entwicklungsmannschaft weiter ausbauen und parallel muss natürlich auch die Kundenbetreuung wachsen“, betont Christian Bennefeld. Zum Kundenkreis gehören Konzerne mit umfangreichen Internetportalen ebenso wie Kleinstkunden mit einfachen Websites. „Wir können die Software jedem Bedarf anpassen“, erklärt der etracker-Gründer. Einige Großunternehmen lassen sämtliche internationale Webauftritte von etracker auf ihre Funktionalität hin überprüfen. Entsprechend gehören gute Englischkenntnisse zu den Voraussetzungen für die Mitarbeiter. Doch vor allem sei ein ausgeprägter Teamgeist wichtig, betont Elke Hollensteiner. Für alles andere gebe es Weiterbildungen.

„Wir entscheiden uns nicht für diejenigen mit den besten Noten, sondern für Kandidaten, die hier gut reinpassen“, betont sie. „Haben Sie Lust auf etracker?“ Diese Frage stelle sie jedem Bewerber im Vorstellungsgespräch.

Wenn die fachlichen Voraussetzungen stimmten – etwa die PHP-Kenntnisse und Datenbank-Erfahrung für die Entwickler -, müsse nur noch die Begeisterung und Motivation der Kandidaten im Gespräch rüberkommen.

twitterlinkedin

Visual Sciences Invitation/05. Juni 2007 in München

twitterlinkedin

Visual Sciences Launch Summit
5. Juni 2007, ab 12:00 Uhr

München, Mandarin Hotel

Visual Sciences Webcontrolling
Gegenwärtig sehen sich viele Unternehmen der Herausforderung gegenüber gestellt, große und komplexe Datenmengen über verschiedene Kanäle analytisch aufzubereiten und darstellen zu müssen. Dabei ist häufig unbekannt, dass sich Datenanalyse und -reporting auf sehr viel effektivere, skalierbare, flexible und zeiteffiziente Weise durchführen lassen. Reports und Analysen, die ehemals Stunden oder sogar Wochen gedauert haben, lassen sich heute mit Visual Sciences in wenigen Minuten erstellen und ausgeben, wodurch Unternehmen Details in Echtzeit abrufen und somit ihre Gesamt-Performance optimieren können.

Der Summit findet am Montag, den 5. Juni statt, er beginnt um 12:00 Uhr und endet um 17.30 Uhr mit einem Networking-Cocktail. Die Veranstaltung findet im Mandarin Hotel nähe Marienplatz im Zentrum Münchens statt.

Einer der Hauptredner wird CEO Jim MacIntyre sein. Sie haben Gelegenheit, mit ihm, mit unseren Kunden und dem WebSideStory /Visual Sciences Team zu sprechen. Im Rahmen einer Live-Demo erfahren Sie mehr über die umfassenden Möglichkeiten unserer Visual Sciences Lösungen.

BEITRÄGE
– Live-Demo Visual Sciences
– Nokia Case – Vincent Kermorgant – Senior Specialist Web Analytics
– SinnerSchrader – Jörg Tschauder – Director – Anwendung der Analytik zur Optimierung der Online-Performance
Die Anmeldung für die Produktvorführung ist kostenlos.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird von Visual Sciences um bitten frühzeitige Anmeldung gebeten.

twitterlinkedin

etracker ermöglicht Kunden von "Wer liefert was?" effizientes Web-Controlling

twitterlinkedin

Die Wer liefert was? GmbH und die etracker GmbH, einer der führenden Web-Controlling Anbieter im internationalen Markt, haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

etracker Web Controlling
Im Rahmen dieser Kooperation stellt etracker den Kunden der Lieferantensuchmaschine „Wer liefert was?“ ein speziell auf die Bedürfnisse des Business-to-Business ( B-to-B ) zugeschnittenes Web-Controlling Produkt zur Verfügung. Von Echtzeit-Webstatistiken bis Besucher Live-Tracking – das effiziente Web-Controlling von etracker ist ab sofort fester Bestandteil der neuen „Premium“-Pakete bei „Wer liefert was?“.

Entscheidet sich ein Unternehmen für ein „Premium“-Paket, wird automatisch ein Account bei etracker erstellt. In kürzester Zeit erhält der Werbetreibende eine E-Mail mit allen Daten und dem HTML-Code, den er zum Web-Controlling einfach auf seinen Webseiten einbaut. etracker liefert übergreifende Kennzahlen, mit denen der „Wer liefert was?“-Kunde auf einen Klick und in Echtzeit erkennt, wie viele Nutzer seine Website hat, woher sie kommen, welche Seiten die Aufmerksamkeit der Besucher besonders erregen und wo sie den Internetauftritt des Unternehmens verlassen.

Neben exakten Informationen zu Besuchern, Seitenaufrufen, Klickpfaden, Ansichtszeiten und Besucherherkunft bietet das Web-Controlling von etracker zusätzlich eine erste wirtschaftliche Analyse der Unternehmenswebsite durch die Anzeige von Leads- und Sales-Umsätzen sowie von Konversionsraten.

„Das Web-Controlling Angebot von etracker ist speziell auf unsere Kunden im B-to-B zugeschnitten. Tagesaktuell können sie sogar die Anzahl der qualifizierten Kontakte einsehen, die ihr Werbeeintrag bei ‚Wer liefert was?‘ generiert“, so Peter Schulze, Geschäftsführer der Wer liefert was? GmbH. „Unsere Kunden profitieren von dieser Kooperation zudem mit einem immensen Preisvorteil.“

Über „Wer liefert was?“
„Wer liefert was?“ ist eine Lieferantensuchmaschine, die Kaufentscheidungen unterstützt. Aufgrund der präzisen Suchmöglichkeiten bietet „Wer liefert was?“ unter www.wer-liefert-was.de oder kurz www.wlw.de nur qualifizierte Kontakte und eignet sich daher für den Inserenten, der zielgerichtet im Internet werben will. Die Wer liefert was? GmbH beschäftigt ca. 200 Mitarbeiter in Deutschland, der Hauptsitz ist Hamburg. Europaweit ist „Wer liefert was?“ in fünf weiteren Ländern vertreten.

Anmerkung:
Spannend ist vor allem zu sehen, dass auf der wlw-Website diverse Codes von IVW, RedSheriff und Omniture gefunden werden, aber keiner von etracker. Die Partnerschaft wird sich aber sicher noch festigen.

twitterlinkedin

Nedstat lädt ein: Nedstat Expert Forum – Das Forum für Online Entscheider

twitterlinkedin

Nedstat, ein führender europäischer Anbieter von Website Analytics, veranstaltet in Hamburg, Frankfurt und München im Juni und September Events für Entscheider aus dem Online-Umfeld – das Nedstat Expert Forum. Die Veranstaltungsreihe beschäftigt sich mit Marketing-Themen rund um das Internet.

Nedstat Web Analytics
Eine Vielzahl hochkarätiger Keynote Speaker wird im Rahmen des Nedstat Expert Forum zu Themen wie Suchmaschinen- und Internet-Marketing sowie Website Analytics referieren. Als Referenten konnte Nedstat Prof. Wolfgang Büscher von Visionomic Consulting gewinnen, ebenso wie Marcus Koch, Vorstand Marketing/Vertrieb bei Suchtreffer, Nils Hachen, Leiter Kommunikation und Media bei denkwerk und Thorsten Wilhelm, Geschäftsführender Gesellschafter bei eResult.

Die bereits in mehreren europäischen Ländern durch Nedstat initiierte Veranstaltungsreihe versteht sich als Branchentreff für alle Online-Manager, die gerne über ihren Tellerrand hinaussehen. Adressiert werden dabei primär Entscheider, die Interesse an zukunftsweisenden Vorträgen und Erfahrungsaustausch mit Kollegen haben.

„Unsere Branche ist sehr schnelllebig. Es ist daher wichtig, immer über die aktuellen Online-Trends sowie technologischen Entwicklungen auf dem Laufenden zu sein. Deshalb wurde das Nedstat Expert Forum ins Leben gerufen, in dem über branchenrelevante Themen gesprochen wird sowie über Erfahrungen und Einschätzungen aktiv diskutiert werden kann“, erläutert Christian Elsner, Country Manager der Nedstat GmbH, die Idee hinter der Mitte Juni in Deutschland beginnenden Veranstaltungsreihe.

Christian Elsner wird ebenfalls als Referent auf den Events vertreten sein und über das Optimierungspotenzial von Online-Business und Online-Kommunikation durch Web Analytics sprechen.

Das Nedstat Expert Forum findet statt in
Hamburg, am 19. Juni 2007,
Frankfurt a.M., am 28. Juni 2007
sowie in München, am 12. September 2007.

Interessenten können sich direkt für das Nedstat Expert Forum registrieren oder für detaillierte Fragen zum Ablauf direkt an Ralf Haberich, Marketingleiter D/A/CH, wenden.

Über Nedstat
Die Produkte und Services von Nedstat ermöglichen Websitebetreibern, die Effektivität und Profitabilität ihrer Online-Kommunikation und ihres eBusiness zu steigern. Nedstat macht Website Analytics leicht verständlich und jederzeit zugänglich für User aller Niveaus und Disziplinen. Die Produkte sind einfach zu bedienen, die Reports sind übersichtlich und schnell abrufbar, Support und Services sind persönlich und von hoher Qualität. Das Unternehmen zählt 140 Mitarbeiter in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien.

Zu den Kunden gehören renommierte und weltweit operierende Unternehmen wie ASICS Europe, Danone, Ernst & Young, ING-DiBa, KarstadtQuelle, Panasonic und Renault, ebenso wie eine Vielzahl an Instituten der öffentlichen Hand sowie Non-Profit-Organisationen.

Nedstat wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Während der letzten sechs Jahre wurde das Unternehmen im Deloitte Technology Fast 500 EMEA Ranking gelistet. Nedstat ist durch Europas führende und unabhängige Institute der Web Analytics Industrie akkreditiert. Dadurch ist sichergestellt, dass die Metriken der Kunden den führenden Industriestandards entsprechen.

twitterlinkedin

Effiziente Steuerung: Kennzahlen und Controlling-Tools im Online-Marketing

twitterlinkedin

Die Internetagentur „team in medias“ hat einen Artikel über Online Marketing veröffentlicht, und diesen mit Praxisbeispielen versehen.

Einleitung
Viele Unternehmen tun sich noch schwer damit, ihre Marketingaktivitäten im Internet anhand von harten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen zu steuern. Marketer sind oftmals der Auffassung, dass sie aufgrund ihrer Erfahrung die Wirksamkeit von Werbemaßnahmen hinreichend einschätzen können. Gerade im Online-Marketing liegt es jedoch nahe, die Aktivitäten mit Hilfe von Marketing Performance Management auszurichten.

Den kompletten Artikel über Web Controlling können Sie hier als Link einsehen.

twitterlinkedin

Web Analytics auf der ad:tech / Bericht vor Ort

twitterlinkedin

Die ad:tech hat heute die Pforten zum ersten Mal in Deutschland geöffnet, nachdem sie in UK und den USA bereits eine feste Größe ist.

Viele Firmen aus der Web Analytics Branche waren wohl neugierig auf den Start und auch hier vertreten. Und das Thema Web Analytics erfreute sich sogar relativ vielen Interessenten, wenn man die Besucherzahl der Web Analytics Vorträge mit Vorträgen aus den Bereichen SEO, SEM und Affiliate vergleicht. Auch wenn die Meinungen hinter vorgehaltener Hand keine 100% positive Meinung zu Organisation und Messeabwicklung fanden, gab es ein recht gut gemischtes Seminarprogramm, das kostenlos zu besuchen war.

Web Analytics wurde bzw. wird morgen im Seminar von den folgenden Unternehmen vertreten:
Divolution (Michael Beck, Geschäftsführender Gesellschafter)
WebTrends (Oliver Liesaus, Consultant)
Moniforce (Jens Zwer, Sales Manager)
WebTrekk (Christian Sauer, Geschäftsführer)
– (Weborama, Luis Castanho, VP International)

Während die Stände von WebTrekk und WebTrends aus meiner Sicht gut besucht waren, ließen die Interessenten bei anderen Ständen auf sich warten. Das kann aber auch an der Platzierung gelegen haben.

Es bleibt auch morgen spannend, wenn der zweite Tag der ad:tech beginnt. Natürlich war der Organisator auf Nachfragen zuversichtlich und „sehr zufrieden“. Ob diese Messe jedoch das Zeug hat, die OMD auch nur im Entferntesten zu erreichen, wird sich in den nächsten Jahren zeigen müssen.

Diesen Donnerstag finden übrigens auch noch das Online Marketing Forum und die ecommerce conference statt. Beide am Donnerstag. Beide in Düsseldorf. Beide vom gleichen Veranstalter …

twitterlinkedin

allesklar.com optimiert 12.500 Portale mit Omniture

twitterlinkedin

Omniture misst das Besucherverhalten von mehreren Millionen verknüpfter Websites. Mit der allesklar.com AG, Betreiber des Internet-Portals meinestadt.de und des am häufigsten genutzten lokalen Suchdienstes in Deutschland, hat Omniture einen wichtigen neuen Kunden gewonnen.

sitecatalyst von Omniture
allesklar.com nutzt Omniture SiteCatalyst®, um die Benutzerfreundlichkeit seiner 12.500 Stadtportale und der dahinter liegenden mehreren Millionen verknüpfter Websites zu optimieren. Mit der Webanalyse-Lösung kann der Portal-Betreiber die Besucherpfade über mehrere Portale hinweg verfolgen und sicherstellen, dass die Nutzer die gewünschten Informationen finden. Die Analysedaten liefern außerdem Anhaltspunkte zur Optimierung der Navigationsstruktur und messen die Wirksamkeit von Online-Werbung.

„Unsere Portale generieren mit mehr als 300 Millionen Hits jeden Monat extrem hohe Besucherzahlen. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass wir das Besucherverhalten genau kennen, um eine effiziente Online-Umgebung bereitzustellen“, erläutert Roland Thiemann, Marketing- und Webanalyse-Manager der allesklar.com AG. „Omniture hilft uns mit einer Fülle aufschlussreicher Daten bei der Bewältigung dieser Aufgabe. So können wir mit einer einzigen Plattform sowohl die Effektivität unserer Sites auswerten und optimieren, als auch unkompliziert Daten von Millionen Websites erfassen und miteinander in Beziehung setzen.“

Jedes einzelne Stadtportal auf meinestadt.de ist mit Tausenden von weiteren Websites verknüpft, die als Informationsquelle für die unterschiedlichsten lokalen Themen dienen: Automarkt, Karriere, Immobilien, Kleinanzeigen, Branchenbuch, Telefonbuch, Kinoprogramme und vieles mehr. Mit Omniture kann das Unternehmen genau feststellen, wie die Millionen von Besuchern in den jeweiligen Content-Bereichen navigieren. Dabei interessieren sich Thiemann und sein Team besonders für die exakten Besucherpfade, denn sie suchen nach Möglichkeiten, den Besucherverkehr zu lenken und zu überprüfen, ob Besucher intuitiv navigieren. Darüber hinaus misst allesklar.com die Click-Raten und Werbewirksamkeit von Online Anzeigen. Mit diesen Informationen kann das Unternehmen seine Marketingausgaben besser steuern und die Geschäftsbeziehungen zu seinen Werbepartnern optimieren.

Stefan Berger, Country Manager bei Omniture, stellt fest:

„Omniture liefert modernen Internet-Unternehmen, die ein umfangreiches Web-Angebot mit vielfältigen Content-Kategorien wie meinestadt.de betreiben, detaillierte Informationen in Echtzeit über das Besucherverhalten, über Trends und weist auf Ansatzpunkte für echte Optimierungen hin. Mit der Technologie von Omniture können nicht nur große Mengen von Besucherdaten ausgewertet werden, sondern auch die Auswirkungen der einzelnen Content-Kategorien auf den Gesamterfolg einer Website gemessen werden.“

Über allesklar.com AG
Die allesklar.com AG ist ein modernes Medienunternehmen mit rund 170 festangestellten Mitarbeitern, das mehrere reichweitenstarke Internet-Portale betreibt. Dazu gehören meinestadt.de und allesklar.de, die in der deutschen Suchmaschinen-Landschaft eine bedeutende Rolle spielen. Ihre Besonderheit ist die Ausrichtung auf die regionale und lokale Suche im Netz. Das Unternehmen führt mit rund 600.000 redaktionell beschriebenen Websites eines der größten Internetverzeichnisse Europas, welches mit Inhalten aus zahlreichen anderen Quellen wie Gelbe Seiten, lokalen und nationalen Veranstaltungshinweisen, statistischen Daten und Brancheninformationen ergänzt wird. Die Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit ermöglicht die komprimierte Darstellung der lokalen Stellenmärkte im Internet.

Über Omniture
Omniture ist ein führender Anbieter von Software zur Optimierung des Online-Business. Das Produktportfolio umfasst on-demand Lösungen, mit denen Unternehmen Informationen online, offline und im Rahmen von Multi-Channel-Kampagnen sammeln, speichern und analysieren können. Daraus lassen sich entscheidende Erkenntnisse über die Effektivität von Marketing-und Vertriebsaktivitäten und anderen Geschäftsprozessen ableiten. Zusätzlich bietet Omniture seinen Kunden ein umfangreiches Serviceangebot wie Implementierung, Best Practices, Consulting, Kundensupport sowie Schulungen in der Omniture University™. Omniture wurde 1996 in den USA gegründet. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit mehr als 500 Mitarbeiter. Das Unternehmen verfügt in Europa über Niederlassungen in London, Paris, Kopenhagen, Düsseldorf und München. Omniture ist an der NASDAQ gelistet und verzeichnete in 2006 ein Wachstum von über 86 Prozent; sowie von 2001 bis 2005 um jeweils über 100 Prozent. Zu den mehr als 2.000 Kunden zählen ABN Amro, AOL, Barmenia Versicherung, Daimler Chrysler, eBay, Kabel Deutschland, Thomas Cook, und Vodafone Group Services Limited.

twitterlinkedin