Wired Minds AG unterstützt Business-Web-Community

twitterlinkedin

Zusammen mit HotTracker, einer der führenden Servicemarken für die Web-Analyse, arbeitet marketmarket in einer „Business-Web-Community“ an internetbasierten Lösungen für Geschäftskunden, die für Marketing und Vertrieb umfassend und sinnvoll sein sollen.

Business-Web-Community: Win-Win-Situation

Mit Fokus auf den Kunden, erarbeiten marketmarket und HotTracker nun umfassende Lösungen, die als Ganzes für Marketing und Vertrieb sinnvoll sind. Zusammen wird ein direkt zugänglicher Nutzen des Internets erstrebt. Denn neben den bekannten Chancen des Internets birgt es auch Risiken: noch nie war die Konkurrenz vorher näher und der Kunde so einfach bei einem alternativen Anbieter.

Infos zu den Unternehmen
WiredMinds_Logo
Die generellen Fragestellungen der Websitebetreiber versucht WiredMinds zu beantworten: Welcher Kunde, welcher Wettbewerber besucht wie häufig meine Website? Welche Bereiche werden am meisten genutzt? HotTracker ist die Servicemarke, unter der die WiredMinds AG ihre Software für die Analyse des Besucherverhaltens auf Websites betreibt. Mittels sogenannter Pixeltechnologie können Besucherzahlen und Verhaltensmuster wesentlich genauer analysiert werden, als dieses mittels einer aufwendigen Logfileanalyse der Fall ist. So werden beispielsweise Daten über die Nutzung, über die Besucher-Verfolgung oder über die Herkunft erfasst, in einer Datenbank gespeichert und in aussagefähigen Analysen und Reports erstellt.

marketmarket_Logo
Wie erreiche ich neue Zielgruppen? Ausgehend von der Tatsache, Zielgruppeninformationen als ein wertvolles „Unternehmensgut“ auszutauschen, wurde marketmarket als umfassendes Kooperationsportal für Marketing und Vertrieb ins Leben gerufen. Neben der schnellen und erstmalig strukturierten Suche nach potentiellen Geschäftspartnern, neben Vorschlagslisten für Kooperationspartner, werden darüber hinaus Berichte zum Thema Coop Marketing sowie ausführliche Fallbeispiele recherchiert und aufbereitet. marketmarket basiert auf der Idee, dass jeder Wunschkunde bereits Kunde eines anderen Unternehmens ist, und Unternehmen in dem Prozedere unterstützt, das mit zu den schwierigsten und bestgehütetsten Geheimnissen eines jeden Unternehmens gehört: in der Kundengewinnung.

twitterlinkedin

Online Marketing Tag – 10. Mai in Frankfurt

twitterlinkedin

Jährliches Informations-Forum des BIEG Hessen führt Unternehmer durch Multimedia-Ökonomie
BIEG_Logo
Der Handel im Internet floriert, die Umsätze wachsen rasant. Allein 2006 gingen Waren und Dienste im Wert von 46 Milliarden Euro über die digitale Warentheke. Und bis 2010 soll das Geschäft mit Privatkunden um jährlich 33 Prozent wachsen. Was die Online-Werbung betrifft, ist von jährlichen Verdoppelungsraten die Rede. Nicht nur für Experten steht fest: Der Werbemarkt der Zukunft ist das Internet.

Digitaler Erfolg wird für Unternehmen immer wichtiger. Kompetenz im Online-Marketing ist schon jetzt ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Komplexität und Schnelllebigkeit des Internets zählen zu den Herausforderungen, denen sich alle Unternehmen stellen müssen.

Der Online–Marketing–Tag stellt zum dritten Mal vor allem Vertretern kleiner und mittlerer Unternehmen eine Informationsbörse und ein Forum zur neuen Welt der Multimedia–Ökonomie bereit.

Ob Suchmaschinen- oder E-Mail-Marketing, Online-Shops oder Webcontrolling – unser Online-Marketing-Tag vermittelt das nötige Wissen, um die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens zu steigern. Prominent besetzte Fachvorträge und Diskussionsrunden zeigen Ihnen, wie die beste Strategie für Ihr Unternehmen aussieht.

Unsere Experten berichten auch über aktuelle Trends und Entwicklungen wie Web 2.0 und Mobile Marketing. Unter anderem wird Nedstat einen Vortrag über das Thema Web Analytics halten. Darüber hinaus bietet die Tagung viele Gelegenheiten für Informationsaustausch, Kontaktpflege und Networking.

Die Teilnahmegebühr beträgt 75 Euro.
Veranstaltungsort: IHK Frankfurt am Main
Anmeldungen hier

twitterlinkedin

Web Analytics der negativen Art?

twitterlinkedin

Microsoft_Office_LogoWebTrends_Logo
Microsofts Office 2007 soll angeblich Nutzerdaten an die Statistik-Firma WebTrends schicken, so berichtet der österreichische Rundfunk.

Welche Daten greift Microsoft wirklich ab?

Die Online-Hilfe der neuen Microsoft Office-Suite „Office 2007“ schickt Daten angeblich nicht nur an die Microsoft-Server, sondern auch an Web-Statistik-Experten WebtTends. Zahlreiche Tests haben gezeigt, dass die Office-Hilfe Daten an eine IP-Adresse „63.236.111.59“ sendet. Whois-Abfragen sollen gezeigt haben, dass dies ein WebTrends-Server ist. In einem Log wird außerdem folgende URL erwähnt: „microsoft.webtrends.akadns.net“.

Microsoft behauptet allerdings, dass der hiervon betroffene Cookie keinerlei Benutzerdaten enthalten soll. Eine Analyse der Logfiles ist wohl derzeit in Bearbeitung.

twitterlinkedin

Nun ist es amtlich: Datenschützer rät von Google Analytics ab

twitterlinkedin

Google Analytics_Web Analytics
Website-Betreiber, die Google Analytics einsetzen, um das Verhalten der Besucher ihres Online-Auftritts zu untersuchen, machen sich unter Umständen strafbar.

In der aktuellen Ausgabe des Branchenmagazins Internethandel rät Ulrich Kühn, Referent beim Hamburgischen Datenschutzbeauftragten, daher davon ab, das kostenlose Analyse-Tool des Suchmaschinen-Riesen zu verwenden.
Google_Analytics_Screenshot
Um das Verhalten von Internetsurfern im Web zu beobachten und zu analysieren, arbeitet Google Analytics mit Cookies und speichert die IP-Adresse der Nutzer. Das Setzen von Cookies und das Speichern von IP-Adressen ist nach dem Teledienstedatenschutzgesetz aber nur dann zulässig, wenn der Nutzer ausdrücklich sein Einverständnis erklärt, so Kühn im Interview mit INTERNETHANDEL. Das heißt, dass Shop-Betreiber, die mit Google Analytics arbeiten, ihre Besucher bei Betreten der Web-Site zunächst aufklären und darüber informieren müssten, dass beim Surfen auf dieser Seite Daten gespeichert werden. Unterlässt der Betreiber diese Aufklärung, verstößt er gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen und macht sich möglicherweise strafbar.

„In der jetzigen Form würde ich Shop-Anbietern davon abraten, mit Google Analytics zu arbeiten, da sie unter Umständen in eine schwierige rechtliche Lage kommen können“, sagt Kühn. Google fungiert lediglich als Dienstleister, daher liege die Verantwortung für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Regelungen allein beim Website-Betreiber, so Kühn weiter. „Onlinehändler, die Analytics nutzen wollen, müssen selbst dafür sorgen, dass ihr Shop rechtlich einwandfrei ist.“

Renommiertere Web Analytics-Anbieter weisen hier natürlich auf die Relevanz von Cookies und IP-Adressen bereits in den AGB hin, so dass der Kunde vollständig informiert wird. Ein Anzeigen dieser Bestimmungen sollte auf Kundenseite unter der (eventuell noch zu erstellenden) Rubrik Datenschutz bzw. Datensicherheit aufgezeigt werden.

twitterlinkedin

Internetboom elektrisiert weiterhin – Online-Handel will Umsatz bis 2010 verdoppeln

twitterlinkedin

Jetzt hat es der Online-Handel sogar im Handelsblatt auf Seite 2 geschafft.
Online_Handel_Web Analytics
Dort wird berichtet, dass der Umsatz des Online-Handels bis 2010 verdoppelt werden soll. Und schon in 2007 wird der Umsatz laut Schätzungen auf 18,3 Milliarden Euro steigen; dies wäre ein Plus von 12 Prozent.

All dies geht zu Lasten des traditionellen Handels. Denn dieser verliert in den nächsten drei Jahren bis zu 18 Milliarden Euro Umsatz. Jedoch sind die Großen der Branche, wie beispielsweise Douglas, Tchibo oder Otto und Karstadt längst mit einem Onlineshop vertreten.

Diese Zahlen verdeutlichen erneut, wie wichtig es ist bzw. sein wird, Web Analytics zu betreiben, um den Online-Umsatz hier noch effizienter und direkter steigern zu können.

twitterlinkedin

Intranet-Verantwortliche diskutieren zu Webanalytics

twitterlinkedin

Nachdem in Frankfurt am Main der Arbeitskreis Intranet erfolgreich starten konnte, lädt die Agentur aexea aus Stuttgart nun zum Arbeitskreis Intranet nach Leipzig.

Die Themen in diesen Arbeitskreisen werden von den Teilnehmern selbst definiert. U.a. werden aktuell diskutiert:
Suchmaschinen im internen Einsatz
Intranet und seine Bedeutung für das Unternehmen und
Webanalytics.

Fazit: Die Bedeutung von Webanalytics im Intranet gewinnt durch die Diskussion des Wertschöpfungsbeitrags von Intranets in Unternehmen zusehends an Bedeutung.

Saim_Alkan_aexeaSaim Alkan, Geschäftsführer der Agentur aexea und Gründer des Arbeitskreis Intranet:

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an den Blogbetreiber Ralf Haberich für seine Informationen, den Technologie- und Marktüberblick. Kompetent und kurzweilig.

Weitere Informationen zum Austausch mit anderen Intranet-Verantwortlichen: aexea – integrierte Kommunikation oder per Mail an saim.alkan@aexea.de

In Leipzig sind übrigens im Arbeitskreis noch Plätze frei.

twitterlinkedin

Web Analytics im Online Marketing

twitterlinkedin

Warum Sie Web-Analytics im Online Marketing benötigen von Ralf Haberich
Ralf_Haberich_Web Analytics
Online Marketing hat gegenüber Marketingmaßnahmen aus dem klassischen Bereich in meinen Augen nur Vorteile: Sie sind direkter bei Ihrer Zielgruppe, sie können genau messen, wie sich Ihre Zielgruppe verhält und wissen somit, ob sie sich so verhält, wie Sie das geplant haben. Und Ihr Budget kann nicht effizienter eingesetzt werden. Messen Sie Ihre Onlinemaßnahmen.

Wissen Sie, wie sich die Leute auf Ihrer Website oder aufgrund Ihrer Banner- oder PPC-Kampagnen bewegen? Web-Analyse-Werkzeuge sollten Ihnen im Bereich Online Marketing direkten Einblick in den Erfolg Ihres Online Business geben. Analysedaten können helfen, die richtigen Entscheidungen zu Ihrer Website und Ihren Online Marketing Maßnahmen zu treffen. Informationen, mit denen Sie den Ertrag Ihrer Online Investitionen rechtfertigen und steigern können. Und die es Ihnen ermöglichen, Ihre Kampagnen zu optimieren und Ihre Budget effizienter einzusetzen.

Online Marketing Manager, die ihre Online Aktivitäten aktiv steuern wollen und somit kontinuierlich überwachen, haben so jederzeit Zugriff auf Echtzeit Daten und können relevante Business Informationen schnell und einfach erhalten.

Was muss ein Web-Analytics-Werkzeug können?
Nachfolgend sind wesentliche Anforderungen und Merkmale für den Bereich Web-Analyse-Werkzeuge genannt, um Online Marketing in Verbindung mit einem Web-Analyse-Werkzeuge Tool/Anbieter so einfach und erfolgreich wie möglich zu machen.

Reporting
Ein Web-Analyse-Werkzeug liefert Ihnen ein breites Spektrum an Reportings zu Kampagnen, Content und Konversion. Mit diversen Standard Reports, weiteren Modulen und/oder der Möglichkeit von individuellen programmierbaren Reports erhalten Sie einen vollständigen Einblick in Ihre Online Aktivitäten. Sie können überwachen, wie die Leute auf Ihre Website gelangt sind, wie sich die Websitebesucher auf Ihrer Website bewegen und ob sie sich so verhalten, wie Sie es wünschen.

Interface
Eine einfache Menüstruktur und moderne Technologie machen das Arbeiten sehr schnell. Mit wenigen Klicks sollten Sie in der Lage sein, ein Online Marketing Report und daran anknüpfende Informationen zu erstellen.

Echtzeit Daten
Mit einem Web-Analyse-Werkzeug haben Sie überall und jederzeit Zugang zu Ihren Reports. Alles was Sie benötigen ist ein Browser und Ihre Login Daten, um Ihre Informationen in Echtzeit abzurufen.

Schnelles, einfaches Einrichten
Eine „on demand“ Lösung (ASP = Application Service Provider) ist geeignet, um Hardware und Software zu vermeiden. Sie brauchen nur die Codes in Ihre Webseiten einzufügen – Installation, Konfiguration und Software des Systems wird vom Anbieter übernommen.

Support
Kunden jederzeit kompetente, persönliche Hilfe anbieten zu können ist einer der wichtigsten Aspekte. Fragen zur Messung und Bewertung Ihres Online Business müssen schnell und präzise beantwortet werden. Eine Anwenderschulung zu Beginn der Geschäftsbeziehung und zur Einführung des Tools in Ihr Unternehmen gewährleistet, dass jeder neue Mitarbeiter das volle Sprektrum des Web-Analyse-Werkzeuge Tools nutzen kann.

Consulting
Um über Support und Training hinaus Ihre Online Kommunikation und Ihr eBusiness signifikant zu verbessern, kann Consulting zusätzlich eine wichtige Rolle spielen. Der Service konzentriert sich im Consulting auf eine optimierte Nutzung der Reports, wodurch Sie in der Lage sind, bessere Entscheidungen zu Ihrer Online Präsenz zu treffen. Sie werden beispielsweise die Konversion Ihrer Leads erhöhen, mehr Kunden akquirieren und die Kundenbindung verbessern können.

Automatische Updates
Anbieter von Web-Analyse-Werkzeugen führen regelmäßige Updates und Upgrades durch, die Ihnen in der Regel sofort und ohne Extrakosten zur Verfügung stehen. So arbeiten Sie immer mit der aktuellen Version.

Zertifizierung durch unabhängige Institute
Es existieren führende unabhängige Institute in Europa zur Zertifizierung von Web-Analyse-Werkzeugen, die Standards hinsichtlich der Messung von Websites erlassen: ABC Electronic in UK, OJD in Frankreich und KIA in Schweden. Damit ist garantiert, dass Messmethode und Metriken akkurat sind und den aktuellen Industriestandards entsprechen. In Deutschland wird nach den Richtlinien der IVW gemessen.

twitterlinkedin